Info

Im Haushalt Energie sparen

Büro Das private Büro steht an erster Stelle beim Verbrauch. Das hilft: Röhrenmonitore in Pausen abschalten - oder gleich durch TFT-Monitore ersetzen. Diese brauchen nur halb so viel Energie. Allerdings: Bildschirmschoner unbedingt abstellen und Energiesparmodus aktivieren; Strom-Ersparnis: bis 90 Prozent. Und für alle Geräte gilt: Stand-by-Modus ausschalten. In einem durchschnittlichen deutschen Vier-Personen-Haushalt lassen sich so rund 83 Euro und 290 Kilogramm Kohlendioxid im Jahr einsparen

Küche Beim Erwärmen auf dem Herd immer Topf mit Deckel verwenden. Das spart rund 27 Euro im Jahr. Wasser sollte im elektrischen Kocher erhitzt werden - geht schneller und spart sieben Euro, wenn zweimal am Tag Wasser gekocht wird. Und Wäsche wird auch bei 40 Grad meistens schön sauber. Bei 160 Waschgängen pro Jahr mit 40 statt 60 Grad sowie Verzicht auf Vorwäsche und Trockner können Sie 690 kWh sparen.Gespartes Geld: 124 Euro. Den Geschirrspüler möglichst voll beladen und mit Sparprogramm laufen lassen; Geschirr nicht vorspülen. Eine sparsame volle Maschine verbraucht weniger Wasser als eine Handspülung. Ersparnis: 28 Euro im Jahr.