Mathematikverständnis

Studie: Grundschüler lernen durch Schätzen das Rechnen leichter

Lernen Kinder in der Grundschule das Schätzen, tun sie sich mit Rechenaufgaben leichter.

- Das Gefühl für Größenordnungen sei fundamental für das mathematische Verständnis, fanden Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) in einer neuen Studie heraus. Erstklässler, deren Zahlgefühl gefördert wurde, verbesserten sich auch beim exakten Rechnen - und zwar genauso stark wie Mitschüler, die den exakten Umgang mit Zahlen trainiert hatten.

Nur wer Größenordnungen einschätzen könne, entwickle auch eine gute Zahlenvorstellung. Dazu gehöre etwa, ohne nachzurechnen zu wissen, dass die Differenz von 85 zu 100 geringer ist als die von 85 zu 25 oder dass es leichter sein kann, statt plus 19 im Kopf plus 20 minus 1 zu rechnen. Die Wissenschaftler der TUM hatten 200 Erstklässler mehrerer Schulen vier bis fünf Wochen lang getestet. Die eine Gruppe lernte Überschlagsrechnen, Schätzen und Zahlenvergleiche, die andere das exakte Rechnen. Das Ergebnis: Beide Gruppen hatten gleich große Lernfortschritte im Umgang mit Zahlen gemacht. Die Forscher plädieren deshalb dafür, stärker das Zahlgefühl zu fördern.