Deutschland - Land der Ideen

Kreuzberger Fahrradprojekt ist ausgezeichnete "Bildungsidee"

Der Kreuzberger Projekt "Velo-fit Werkstattladen" der Berliner Stadtmission ist am Dienstag als "Bildungsidee" ausgezeichnet worden.

- 2011 hatte es sich beim Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" beworben. Insgesamt wurden 52 Projekte ausgezeichnet, die sich für einen besseren Zugang von Kindern und Jugendlichen zur Bildung einsetzen. 1300 Bildungsprojekte aus ganz Deutschland standen zur Wahl.

Zum "Velo-fit Werkstattladen" kommen seit 1985 regelmäßig Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren. Sie reparieren Fahrräder unter pädagogischer Anleitung. Die meisten haben einen Migrationshintergrund und kommen mit der ganzen Schulklasse, als Schüler-Praktikanten oder auf Anregung eines Jugendclubs, den sie vorher besucht haben. Sinn ist es, alte Fahrräder auf Vordermann zu bringen, die Jugendlichen sollen beschäftigt werden und so den Umgang mit Werkzeug lernen und ihre feinmotorischen Fähigkeiten trainieren.

Also installieren sie Lampen, ölen quietschende Zahnkränze und erneuern Bremsklötze. Positiver Nebeneffekt: Dabei arbeiten sie im Team - manchmal zum ersten Mal - und bauen so gegenseitige Vorurteile ab. Zwischen zwölf und 15 Fahrräder reparieren sie pro Woche. "Mehr sollten es nicht sein", sagt der betreuende Sozialpädagoge Titus Graman, "denn nur so können wir auch eine gute Betreuung gewährleisten." Außer ihm kümmern sich unter anderem noch ein Sozialarbeiter und ein Pädagoge um die Kinder. Graman weiß: "Wir erweitern das Sichtfeld der Jugendlichen. Wir bemerken immer wieder, wie sich im Laufe der Zeit ihr Charakter und auch ihre Persönlichkeit ändern. Sie nehmen etwas mit durch das Projekt." Montags bis donnerstags ist der Laden in der Zossener Straße 5 zwischen 15 und 19 Uhr für Kunden geöffnet. Für ihre Arbeit bekommen die Jugendlichen ein kleines Taschengeld - mindestens einen Euro pro Stunde. "Diejenigen, die schon einige Jahre bei uns sind, haben gute Fähigkeiten erworben", sagt Graman. "Sie können auch schwierige Sachen reparieren." Die Werkstattbetreiber und ihre jungen Assistenten sind stolz auf die Auszeichnung. "So können wir über unseren Kiez hinaus zeigen, was wir hier machen und wie wichtig es ist, Jugendliche zu unterstützen", sagt Titus Graman. Unterstützt wird der Wettbewerb um die "Ausgezeichnete Bildungsidee" von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Schirmherrin ist Bundesministerin Annette Schavan.