FamilienNews

Arbeitssuche: Ältere dürfen in der Bewerbung nicht altmodisch wirken

Arbeitssuche

Ältere dürfen in der Bewerbung nicht altmodisch wirken

Ältere Menschen sollten bei der Jobsuche darauf achten, dass ihre Bewerbungsmappe modern aussieht. "Manchmal wirken Bewerbungsunterlagen von Älteren völlig unzeitgemäß", sagt die Berliner Bewerbungsberaterin Sabine Neumaier. So seien etwa das Foto und der Lebenslauf auf eine Art und Weise gestaltet, die in den 80er Jahren einmal modern war. Folglich habe der Personaler schnell den Eindruck, dass der Bewerber nicht mehr auf der Höhe der Zeit und daher für den Job ungeeignet ist.

Statistik

Fast jede dritte Familie mit Migrationshintergrund

In fast jeder dritten Familie hat mindestens ein Elternteil ausländische Wurzeln. Bei den insgesamt 8,1 Millionen Familien mit minderjährigen Kindern traf das laut Statistischem Bundesamt 2010 für 2,3 Millionen (29 %) zu. In diesen Familien war die Ehe deutlich stärker verbreitet als bei Familien ohne Migrationshintergrund (80 zu 69 %). Der Anteil Alleinerziehender war bei ihnen geringer als unter anderen Familien (14 zu 21 %).

Medizin

Ärzte: Psychische Risiken in U-Untersuchungen aufnehmen

Die heutigen Früherkennungsuntersuchungen reichen nach Ansicht von Ärzten nicht aus, um der wachsenden Zahl von psychosozialen Problemen bei Kindern zu begegnen. Bei rund 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland gibt es Hinweise auf psychische Auffälligkeiten, wie die sogenannte Kiggs-Studie ergeben hatte. "Deshalb ist es höchste Zeit, die Richtlinien für die Untersuchungen zu ändern", sagt Rudolf Henke von der Bundesärztekammer.