FamilienNews

Partnerschaft: Beim Humor sollten Paare keine Abstriche machen

Partnerschaft

Beim Humor sollten Paare keine Abstriche machen

Lernen sich Mann und Frau neu kennen, sollten sie vor allem beim Humor keine Kompromisse eingehen. "Humor ist ein Killer. Haben beide nicht denselben, können sie auf Dauer nicht zusammenleben", sagt Coach Nina Deissler aus Hamburg. Um direkt am Anfang einschätzen zu können, ob man über dieselben Dinge lachen kann, seien die Gesprächsthemen zweitrangig: "Man muss sich nicht gegenseitig die Lebensgeschichte erzählen. Wichtig ist die Frage zu klären: Verstehen wir uns zu banalen Themen?", sagt Deissler. Humor sei ein gutes Mittel, um mit vermeintlichen Schwächen umzugehen. Wer beim Kennenlernen über solche scherzt, wirkt souverän und attraktiv. Zum Schmunzeln bringen kann den anderen auch, wer ihn absichtlich falsch versteht und eine Äußerung zum Beispiel zweideutig interpretiert.

Forschung

Wissenschaftler entwickeln Frühtest für Alzheimer-Demenz

Bisher war es nicht möglich, vor den ersten spürbaren Symptomen Alzheimer festzustellen. Doch jetzt gelang einem Forscherteam unter Leitung von Prof. Harald Hampel, Goethe-Universität Frankfurt /Main, ein großer Fortschritt in der Früherkennung. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass im Nervenwasser schon früh Veränderungen festzustellen sind. Der von ihnen entwickelte Früherkennungs-Test kann die Konzentration von toxischen Eiweißstoffen, die zu den Nervenschäden führen, im Nervenwasser in geringen Mengen nachweisen. Die Konzentration dieser Stoffe ist im Nervenwasser stark erhöht. Interessanterweise nimmt die Konzentration in dem Maße zu, wie sich die Gedächtnisstörungen und andere kognitive Defizite der Alzheimer-Patienten verschlimmern.