FamilienNews

Namen: In Frankreich dürfen Eltern ihren Sohn "Dämon" nennen

Namen

In Frankreich dürfen Eltern ihren Sohn "Dämon" nennen

Die Eltern eines Babys in Frankreich haben die Erlaubnis bekommen, ihrem Sohn den Vornamen "Démon" (Dämon) zu geben. Das entschied am Donnerstag ein Familienrichter im nordfranzösischen Cambrai. Die Staatsanwaltschaft hatte das Gericht angerufen, weil sie der Ansicht war, der Vorname sei "gegen die Interessen des Kindes" gerichtet. Die Eltern hatten den Namen in der US-Fernsehserie "Vampire Diaries" gehört. Sie fanden den Klang schön und bestritten einen satanistischen Hintergrund.

Paare

Partner legen Wert auf eigene Freunde und Hobbys

In einer Beziehung kommt es darauf an, die richtige Mischung aus Nähe und Distanz zu finden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Innofact im Auftrag von Parship. Dass Partner ihre Hobbys pflegen sollen, finden 83 Prozent der Befragten. Eigene Freundschaften sind für 80 Prozent selbstverständlich. Drei Viertel der Befragten wünschen sich einen festen Rückzugsort in der Wohnung. Allerdings würden nur 14 Prozent dem Partner die Freiheit zugestehen, eine offene Beziehung zu führen. Getrennte Wohnungen wären nur für zwölf Prozent vorstellbar. Ein eigenes Schlafzimmer befürworten 17 Prozent.

Umfrage

Die meisten Familien essen am Wochenende gemeinsam

Familien in Deutschland legen immer mehr Wert auf gemeinsame Mahlzeiten. Vor allem am Wochenende wird zusammen gegessen: 94 Prozent frühstücken dann im Kreis der Lieben, 89 Prozent nehmen das Mittagessen gemeinsam ein, und 93 Prozent essen abends zusammen. Das ergab das Gesundheitsbarometer von DAK und "Familie & Co.".