2012

"Es wird viel regnen"

An diesem Wochenende geht das Jahr 2011 zu Ende gehen - Zeit, sich Gedanken zu machen. Darüber, was das alte Jahr ausgemacht hat und was im neuen Jahr alles passieren wird. Vielleicht bekommt die Familie Zuwachs? Oder es geht auf eine tolle Reise? Es gibt keinen Streit mehr? Berliner Kinder sagen das kommende Jahr voraus.

Nike (3): Ein Geschwisterkind

"Für eine Sache brauch ich gar keine Kugel. Wir werden im nächsten Jahr mehr. Meine Mama bekommt ein Baby. Darauf freue ich mich sehr, denn es ist ein großer Wunsch von mir. Ich weiß nicht genau, was es wird, aber ich glaube, ein Mädchen. Ich würde sie Mathilda und Nina nennen. Das sind meine Lieblingsnamen.

Liev (4): Reise nach Fleesensee

"Ich sehe eine Reise, eine ganz tolle. Wahrscheinlich im Frühling. Vielleicht nach Fleesensee. Denn dort ist es sehr schön. Es gibt auch ein Schwimmbecken, das drinnen ist. Aber das Beste ist die Wasserrutsche. Die bin ich schon mal mit Mama gerutscht, das geht nämlich besser als mit Papa. Er hat nicht so eine rutschige Badehose wie Mama."

Mats (4): Viel Regen

"Wenn es nächstes Jahr wieder so viel regnet, brauchen wir unbedingt noch einen Regenschirm für meinen Bruder. Eigentlich bin ich fast sicher, dass es viel regnen wird. Ich werde nicht nass, ich habe schon meinen eigenen Kinderregenschirm. Er ist sehr schön, reicht aber nicht für zwei."

Vicco (5): Mehr Sport

"Ich sehe in der Kugel, dass alle Kinder im nächsten Jahr mehr Sport machen. Was genau, kann ich nicht erkennen. Am besten Tennis oder Fußball oder Lianenschwingen. Das ist gar nicht so schwer, viele alte Omas machen das ja auch."

Finn (5): Weniger Streit

"Ich glaube, im nächsten Jahr gibt es weniger Streit. Irgendwann müssen die Menschen ja kapieren, dass das total blöd ist. Es ist so laut, bei Erwachsenen genau wie bei Kindern. Und danach sind alle traurig. Dafür wollen wir mehr teilen. Carlo und David aus dem Kindergarten teilen nie. Das ist unfair. Und wenn man nie teilt, ist man kein echter Erwachsener."

Noelle (5): Endlich in die Schule

"Im Sommer komme ich in die Schule und ich freue mich schon sehr darauf. Ich bin dann nämlich alt genug, denn im Januar werde ich sechs. Ich glaube, dass es mir dort großen Spaß macht, zum Beispiel weil ich gerne turne und lerne. Aber am tollsten wird sein, dass ich meine Freundinnen Anna-Maria und Ninke da treffe. Bloß davor, dass die Großen mich hauen und schubsen, habe ich etwas Angst."

Moritz (6): Eine saubere Natur

"Im nächsten Jahr gibt es noch weniger Atomkraftwerke. Der Strom, den wir benutzen für die Waschmaschine zum Beispiel oder um Mittagessen zu kochen, der ist dann ganz sauber. Ich kann ganz viel Strom selber machen, wenn ich auf meinem Fahrrad strampele. Dann leuchtet die Lampe vorne am Fahrrad. Aber wenn ich mich noch mehr anstrenge, kann ich vielleicht auch Strom für die Waschmaschine machen."

Helena (4): Disko machen

"In der Kugel sehe ich ganz viele Kinder tanzen. Sie sind alle sehr fröhlich. So wie bei der Kinderdisko, die wir letztes Jahr gemacht haben. Diesmal sind es aber noch viel mehr Kinder und wir bauen aus meinem Hochbett mit Decken wieder eine schöne Höhle - eine Diskohöhle. Und eine Diskolampe hängen wir auch auf. Sie ist knallbunt und macht ein tolles Licht. Und dann hören wir ganz schnelle Musik."

Elisa (5): Keine Wickie-Folgen mehr

"Die Zukunft ist friedlich. Weil es nämlich keine Wickie-Folgen mehr im Fernsehen gibt. Mein Bruder Ian, der ist zwei Jahre alt, wird davon immer so aggressiv. Er spielt kämpfen - einmal hat er mir und meiner Freundin Juno dabei sogar wehgetan. Ich gucke das auch nicht mehr so gerne, weil da so viele Böse mitspielen. Aber wenn im nächsten Jahr nochmal die Folge läuft, wo Wickie ein Pferd bekommt und die Pferdefänger besiegt, dann schon. Das war nämlich ausnahmsweise mal schön."

Juno (5): Ein neues Trampolin

"Zwei wichtige Sachen passieren im nächsten Jahr: Meine Freundin Elisa und ich kommen zusammen in die Schule. Und zwar auf die, wo mein Bruder David schon hingeht. Schule ist fast so toll wie Weihnachten. Weihnachten ist die zweite wichtige Sache, die passieren wird. Und es wäre schon, wenn außer diesen tollen Sachen auf unserem Spielplatz auch noch ein Riesen-Trampolin gebaut wird. Da fahren David und ich immer mit unserem Hund Krishan hin."

Constantin (3): Freunde treffen

"Das nächste Jahr wird ganz toll. Ich werde mit meinen Freunden mit meiner Ritterburg spielen. Das geht vielleicht schon an Silvester los. Da habe ich nämlich Geburtstag und lade fünf Kinder ein - so viele passen auf meine Matratze. Wir spielen in meinem Kinderzimmer, der Wickeltisch wird noch abgebaut. Ich habe drei Ritter und einen Piraten, die in der Burg wohnen. Sie sind auch Freunde. Mein Freund Mats spielt auch mit und übernimmt dann den mittleren Ritter. Unsere Schildkröte Kimbi will auch am liebsten mit einziehen, aber sie passt leider nicht durch die Burgtür."