Info

Gastfamilien gesucht

Ursprung Die Gemeinschaft von Taizé wurde 1949 in der Nähe von Cluny gegründet. Heute gehören etwa 100 Brüder zu dem erst evangelisch, später ökumenisch ausgerichteten Männerorden. Als Gründungsvater gilt der Schweizer Roger Schutz, der sich seit 1940 vor allem für Kriegsflüchtlinge und Kriegsgefangene eingesetzt hat. Er war bis zu seinem Tod Prior des Ordens. 2005 wurde er während des Abendgebets in der Versöhnungskirche der Taizé-Gemeinschaft von einer psychisch kranken Frau erstochen.

Jugendtreffen Populär geworden ist Taizé vor allem für die Ansprache von Jugendlichen. Etwa 200 000 vor allem junge Besucher kommen jedes Jahr in den kleinen Ort in Burgund, um hier gemeinsam Wege zu finden, sich für Frieden und Gerechtigkeit einzusetzen. Symbolisch wurde ein "Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde" entwickelt. Seit 1978 gibt es jedes Jahr ein Taizé-Jugendtreffen in einer europäischen Stadt.

Taizé in Berlin Zum ersten Mal findet vom 28. Dezember bis 1. Januar das europäische Jugendtreffen in Berlin statt. Etwa 30 000 Jugendliche werden hier erwartet. Für sie sucht das Organisationsteam noch etwa 18 000 Schlafplätze. Wer Raum zur Verfügung stellen will, findet genaue Informationen unter taize-berlin.de.