Ratgeber

Wieso weint mein Sohn beim Abschied in der Kita so sehr?

Mein Sohn Felix ist zwei Jahre alt und geht seit zwei Wochen vormittags für drei Stunden in die Kita. Es gibt jeden Morgen beim Abschied. Er weint dann immer herzerweichend. Beim Abholen freut sich Felix sehr auf mich. Wenn wir dann wieder zu Hause sind, mag er nicht spielen, egal welches Spiel ich ihm anbiete. Was kann ich tun, damit Felix sich in der Kita wohler fühlt und wieder gerne mit mir spielt? Silke M., per E-Mail

Da Ihr Sohn Felix erst seit zwei Wochen in die Kita geht, ist es nicht ungewöhnlich, dass ihm die Trennung von Ihnen morgens noch schwer fällt! Viele Kinder weinen beim Abschied, beruhigen sich aber auch schnell wieder, wenn die Mutter aus der Kita gegangen ist. Vermutlich wird es bei Felix ähnlich sein. Sprechen Sie bei nächster Gelegenheit ausführlicher mit der Erzieherin darüber, was Felix während der Stunden Ihrer Abwesenheit in der Kitagruppe macht. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Felix sehr schnell wieder fröhlich wird und sich aktiv am Gruppengeschehen beteiligt. Ansonsten hätte Sie die Erzieherin bestimmt schon angesprochen. Möglicherweise kann Ihnen die Erzieherin auch Hinweise geben, wie Sie die morgendliche Trennungssituation so gestalten können, dass Felix der Abschied leichter fällt. Auch dass Felix nachmittags erst etwas Ruhe braucht, ist völlig normal. In der Kita wird er vormittags wahrscheinlich zusammen mit den anderen Kindern eine Menge neuer Erfahrungen machen, mit vielen neuen Eindrücken und Anforderungen konfrontiert sein, die er nachmittags erst einmal verarbeiten muss. Vermutlich ist das der Grund dafür, warum er nicht gleich nach der Rückkehr in die Wohnung auf Ihre Spielangebote eingeht, sondern sich zuerst ein wenig erholen möchte. Denn ein Kita-Tag ist wirklich anstrengend! Sobald sich Felix vollständig in seine Kitagruppe eingelebt und die Abläufe und Regularien besser verstanden hat, wird er sicher gerne in die Kita gehen und das Leben, Spielen und Lernen in seiner Gruppe zu schätzen wissen.

Dr. Heidemarie Arnhold ist Pädagogin und Vorsitzende des Arbeitskreises neue Erziehung (Ane)

Morgen berät Sie Dr. Max Braeuer in Rechtsfragen. Wenn Sie auch eine Frage haben, schreiben Sie an familie@morgenpost.de