FamilienNews

Entwicklung: Beratungszentrum: Jungen zunehmend verhaltensauffälliger

Entwicklung

Beratungszentrum: Jungen zunehmend verhaltensauffälliger

Immer mehr Jungen zwischen sechs und 15 Jahren werden Experten zufolge verhaltensauffällig. Sie zeigten Probleme oft deutlicher nach außen als Mädchen, sagt der Sozialpsychologe Axel Gerland vom Evangelischen Beratungszentrum in Hannover. Im vergangenen Jahr erhielten dort 30 Prozent mehr Minderjährige Unterstützung als 2009. Vor allem zu hoher Medienkonsum führe bei Jungen zu Schwierigkeiten, meint Gerland. "Das Verhältnis von Virtualität und realen Erfahrungen vermischt sich." Dies äußere sich dann unter anderem durch Lautstärke oder gesteigerte Gewalt.

Gesundheit

Als Schwangere nach Erbrechen nicht gleich Zähne putzen

Wenn sich werdende Mütter übergeben müssen, sollten sie sich danach nicht sofort die Zähne putzen. Denn das Putzen kann den Zahnschmelz schädigen, der direkt nach dem Erbrechen durch den Kontakt mit der Magensäure oberflächlich aufgeweicht ist. Darauf weisen die Deutsche Gesellschaft für ästhetische Zahnheilkunde und der Zahnärztinnenverband hin. Besser sei es, nach dem Erbrechen den Mund mit fluoridhaltigem Mundwasser zu spülen, um den Zahnschmelz wieder zu härten. Eine halbe Stunde später dürfen die Zähne wieder mit Zahnpasta geputzt werden.