Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

Montag, 7.30 Uhr, eine Küche, Prenzlauer Berg

Vater (37) und Sohn (3) sitzen am Frühstückstisch.

Sohn: "Papa, warum sind die Ritter ausgestorben?"

Vater: "Äh, sind sie das denn?"

Sohn: "Ja! So wie die Drachen!"

Vater: "Du meinst die Dinosaurier."

Sohn: "Die mit dem Feuer!"

Vater: "Das sind Drachen. Die gibt es gar nicht."

Sohn: "Ja! Weil sie ausgestorben sind. Wie die Ritter!"

Vater: "Äh, ja. So ungefähr. Noch ein Brot?"

Sohn: "Ja. Mit Marmelade."

Dienstag, 15 Uhr, vor einer Schule, Steglitz

Die Oma holt ihre Zwillingsenkel ab. Oma: "Und was hattet ihr in Religion?"

Zwilling eins: "Da ging es um zwei Brüder. Der eine hat den anderen erschlagen."

Oma: "Ach, Kain und Abel."

Zwilling zwei, flüsternd zur Oma: "Das ist ja wie bei uns, ich könnte meinen Bruder auch manchmal erschlagen."

Mittwoch, 18 Uhr, an einem Esstisch, Potsdam

Das vierjährige Mädchen klagt beim Abendbrot über Bauchschmerzen. Die Oma sagt mitfühlend: "Ach, ich würde sofort meinen Bauch gegen deinen eintauschen, damit es dir nicht mehr wehtut!" Sagt die siebenjährige Schwester ungerührt zu der jüngeren: "Das würde ich mir aber gut überlegen. Dann hättest du nämlich einen ganz schön schrumpeligen Bauch!"

Donnerstag, 19 Uhr, ein Badezimmer, Wilmersdorf

Die Mutter ist genervt. Den ganzen Tag haben die Kinder gequengelt. Jetzt ist angeblich auch noch der Schlafanzug zu eng. "Das gibt es doch gar nicht! Ich spring' gleich vom Balkon!", macht die Mutter ihren Gefühlen Luft. Die Kinder, lässig: "Aber Mama, wir haben doch gar keinen Balkon..."

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Ihren Kindern erlebt? Dann schreiben Sie uns doch einfach: familie@morgenpost.de