Ratgeber

Wie gewinnt unsere Tochter mehr Selbstvertrauen?

Unsere Tochter Nora geht in die erste Klasse. Sie ist eine gute und aufmerksame Schülerin, aber es gibt immer wieder- auch von anderen Lehrerinnen beobachtete - Situationen, in denen ihr mangelndes Selbstwertgefühl deutlich zu erkennen ist. Wie können wir ihr helfen? Kerstin W., aus Mitte

Die frühen Erfahrungen aus den ersten Lebensjahren prägen unsere Selbstachtung und unser Selbstvertrauen. Wichtig ist, dass Sie Nora deutlich zeigen, dass Sie sie in allen Belangen ernst nehmen und dass Sie großes Vertrauen zu ihr haben. Versuchen Sie, Fehler, die Nora unterlaufen, als gute Gelegenheiten zu begreifen, etwas dazuzulernen. Vermitteln Sie ihr diese Haltung, in dem Sie zum Beispiel zusammen mit ihr überlegen, wie sie sich in einem möglichen Wiederholungsfall so verhalten kann, dass sie den schon einmal gemachten Fehler nicht wiederholt. Und verdeutlichen Sie Nora immer wieder, dass sie sich in jeder Situation hundertprozentig auf ihre Eltern verlassen kann! Dadurch stärken Sie Nora in ihrem Bemühen, sich selber zu trauen, beziehungsweise sich mehr zuzutrauen.

Hilfreich wird auch sein, wenn Sie Nora immer dann, wenn es tatsächlich angebracht ist, für kleine Erfolge oder Fortschritte ehrlich loben und ihr Mut zu machen, die nächsten Herausforderungen in Angriff zu nehmen. Es sind im Familienalltag meist vor allem die "kleinen Dinge" wie zum Beispiel fast beiläufigen Unterstützungsgesten, anerkennende Bemerkungen und auch kleinere Vertrauensbeweise, die Kinder als wertschätzend erleben, wodurch die Herausbildung eines stabilen Selbstwertgefühls gefördert wird. Es hat sich auch sehr bewährt, Kindern in einem jeweils altersangemessenen Rahmen stetig größer werdende Freiräume zum unkontrollierten Experimentieren und zur Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten zu gestatten.

Versuchen Sie darüber hinaus, Nora in ganz alltägliche Entscheidungen einzubeziehen und zeigen Sie ihr auch dabei, dass Sie ihre Meinung wertschätzen und sie diese in Ihren Entscheidungsprozess ernsthaft einbeziehen. Durch eine offene und faire Kommunikation zwischen allen Familienmitgliedern gewinnen Kinder Achtung und Akzeptanz, wodurch ihr Selbstwertgefühls gestärkt wird. Und ermutigen Sie Nora immer wieder, neue Dinge auszuprobieren und vermitteln Sie ihr dabei die Sicherheit, dass Sie immer dann, wenn sie Sie brauchen sollte, für sie da sind.

Dr. Heidemarie Arnhold ist Pädagogin und Vorsitzende des Arbeitskreises neue Erziehung (Ane)

Morgen berät Sie Dr. Max Braeuer in Rechtsfragen. Wenn Sie auch eine Frage haben, schreiben Sie an familie@morgenpost.de