Kind und Kegel

Kunst für Kinder

Juliette hat sich entschieden. Für Pablo Picasso. Das Lieblingsbild der Reinickendorferin hängt in der zweiten Etage des Museums Berggruen: "Matador und Akt" von 1970. Ein großes Bild mit starken Farben. Die Zweijährige läuft zielstrebig darauf zu.

Sie ist zum ersten Mal hier. Mit ihrer Mutter Nathalie Glendenberg sieht sie sich die eindrucksvolle Ausstellung an. Im September schließt das Museum Berggruen für Renovierungsarbeiten. Vorher sind zwei Ausstellungen in einer zu sehen. Neben oder zwischen den Gemälden von Picasso, Matisse oder Braque hängen die Fotografien des Ungarn Brassaï. Er hat im Paris der 30er und 40er Jahre die Künstler und ihre Werke aufgenommen - in ihren Ateliers, beim Malen oder mit ihren Kunstwerken. Henri Matisse ist zu sehen, wie er einen Akt malt, Georges Braque steht auf einer Wiese mit einer gesprenkelten Kuh, Picasso sitzt vor dem Ofen seines Ateliers, sein Hund liegt vor den Farbtöpfen. Die Figuren des Bildhauers Giacometti stehen inmitten von Unmengen Materialresten auf dem Boden, die wirken, als stammten sie vom jahrelangen Arbeiten. Die Einblicke in das Leben der Künstler sind berührend und sehenswert für Eltern und Kinder.

"Brassaï, Brassaï" bis 28. August 2011, Museum Berggruen, Schloßstraße 1, Charlottenburg. Geöffnet Di-So 10-18 Uhr. Eintritt: Kombikarte 10 Euro, erm. 5 Euro. Infos: www.smb.museum oder Tel. 266 42 42 42