FamilienNews

Gesundheit: Schlaganfälle in der Schwangerschaft nehmen zu

Gesundheit

Schlaganfälle in der Schwangerschaft nehmen zu

Durchschnittlich 22 von 100 000 Frauen erleiden während der Schwangerschaft einen Schlaganfall (1994: 15 von 100 000). Das geht aus einer Analyse von US-Forschern hervor, bei der Daten von 17 Millionen Schwangeren des nationalen Patientenregisters verwendet wurden. Gründe für den Anstieg sehen die Forscher laut ihres Berichtes in der Fachzeitschrift "Stroke" vor allem in der ungesünderen Lebensweise mit wenig Bewegung, falscher Ernährung und Übergewicht. Ein um den Faktor 19 erhöhtes Schlaganfallrisiko während der Schwangerschaft haben auch Migräne-Patientinnen.

Forschung

Jenseits der 90: Nur noch das Leben genießen

Der Blick von älteren Menschen auf das Leben ändert sich mit den Jahren fundamental. "Es geht spätestens ab 90 nicht mehr darum, neue Abschnitte zu planen, sondern darum, das Leben im Hier und Jetzt zu genießen, in jedem Moment", sagt Hans-Werner Wahl, Altersforscher an der Universität Heidelberg, im "Senioren Ratgeber". Viele Senioren leben nicht in der Vergangenheit, sondern in der Gegenwart - mit großer Lebensfreude.

Studie

Kinder, die immer gefahren werden, sind unsicher im Verkehr

Eltern fahren ihre Kinder immer öfter mit dem Auto, statt mit ihnen zu laufen. Eine Studie zeigt, dass auch Eltern, die nur fünf Gehminuten von einer Schule entfernt wohnen, das Auto benutzen. "Kinder, die viel gefahren werden, finden sich in ihrer Umgebung schlechter zurecht", sagt Björn Frauendienst von der Ruhr-Universität Bochum, der an der Studie mitgearbeitet hat, in "Baby und Familie".