Mausklick

Die Online-Tipps der Woche

... für Kinder Online-Tipp

tierchenwelt.de

Wie genau sieht ein Waldelefant aus? Welche giftigen Tiere leben in Deutschland? Wieso trägt der Pistolenkrebs diesen Namen? Auf der Seite tierchenwelt.de finden sich Fakten über Tiere aus aller Welt. Außerdem werden berühmte Tiere vorgestellt - wie Hans, das rechnende Pferd, oder Hoover, der sprechende Seehund. Unter "Tierisch komisch" finden sich lustige Geschichten, die mit Tieren zu tun haben. In den "Fun Facts" räumt tierchenwelt.de mit tierischem Irrglauben auf, außerdem können hier lustige Namen für Haustiere eingestellt werden. Bildschirme und Stundenpläne mit Delfin-, Seestern- oder Kuhmotiven können auch noch heruntergeladen werden - die richtige Seite für alle, die von Tieren nicht genug bekommen können.

...für Eltern, die sich über Angebote in Berlin informieren wollen

berlin-familie.de

Ideen für Ausflüge in Berlin oder im Umland, Angebote für Elternkurse oder Notfall-Telefonnummern: Diese Seite trägt zusammen, was Eltern in Berlin an Informationen brauchen. Zu finden sind hier viele Links zu Bildungs- und Sporteinrichtungen, Informationen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Berichte über Bildungspolitik, Einkaufstipps und andere Verbraucherinformationen, Rechtshinweise und vieles mehr.

Auf dem Marktplatz stellen Unternehmen, Vereine und andere Institutionen ihre Angebote vor. Betreut wird die Seite von zwei engagierten Berliner Müttern, die sich als Elternvertreterinnen in verschiedenen Gremien einen Überblick darüber verschafft haben, was sich Berliner Familien wünschen.

...für Großeltern, die gern historische Fotos ansehen

images.google.com/hosted/life

Rund zehn Millionen Fotos aus dem Fundus des eingestellten US-Magazins "Life" sind im Internet frei zugänglich. Die ersten Bilder stammen aus den 1860er-Jahren, der Überblick reicht bis in die 1970er-Jahre. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Ereignissen in den USA, aber auch europäische und deutsche Geschichte lässt sich anhand der Bilder erzählen und nachvollziehen. So haben die "Life"-Fotografen beispielsweise die Olympischen Spiele in Berlin 1936 dokumentiert und die ersten Tage nach dem Mauerbau vor 50 Jahren festgehalten.

Nutzer können sich entweder einfach durch ein Jahrzehnt klicken oder über die Suchmaske Bilder zu bestimmten Themen finden. Dabei sollten die Worte "source:life" stehen bleiben, weil sonst anstelle der "Life"-Sammlung das gesamte Google-Bild-Angebot durchforstet wird.