Portale

Liebe im Internet: Partnerbörsen auch bei Senioren beliebt

Atemberaubende Zahlen geben Betreiber von Online-Partnervermittlungen über den Erfolg ihrer Portale an.

Neun Millionen Menschen sollen in Deutschland das Kuppelnetz schon erfolgreich genutzt haben. Ein Hit auch bei Senioren: "Fast jeder vierte Internetnutzer über 65 Jahre gab an, im Internet eine Partnerin oder einen Partner kennengelernt zu haben", sagt Marcel Bertsch, Sprecher des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber".

Ein Grund dürfte sein, dass die Online-Partnervermittlungen im Vergleich zu traditionellen Instituten sehr preiswert sind: von null Euro bis zu 180 Euro in drei Monaten kostet der Service. Für herkömmliche Agenturen nennt das Seniorenmagazin Preise zwischen 2000 und 8000 Euro - bei Vorkasse. Weiterer Vorteil des Internets: Der Kreis möglicher Kontakte ist ungleich höher und zunächst können sich die Nutzer dort aus einer gewissen Anonymität heraus umsehen.

Den Wünschen der Senioren bei der Nutzung von Partnerbörsen im Internet ist das Portal "50plus-Treff" auf den Grund gegangen. Nähe und Vertrauen seien sehr wichtig, haben die Betreiber in einer Umfrage herausgefunden. Viele Mitglieder seien verwitwet und hätten einen geliebten Partner verloren. Bei der Suche nach einem Gefährten stehe dabei absolute Offenheit im Vordergrund. 67,7 Prozent der 50plus-Treff.de-Mitglieder sagten, dass sie mit einem Partner aktiv über Wünsche, Träume und Bedürfnisse sprechen. Die Umfrage zeigt aber auch, dass Sexualität im Alter durchaus ein großes Thema ist. Die "Best Ager" wissen um ihre Körperlichkeit und haben keine Scheu, diese zu zeigen und zu leben. 95,4 Prozent der Befragten sagten, dass man für Sex nicht zu alt sein kann. Für 73,9 Prozent der Teilnehmer ist der regelmäßige Austausch von körperlicher Liebe sehr wichtig. Und für fast 70 Prozent der Mitglieder wurde der Sex nach eigener Aussage mit zunehmendem Alter sogar immer besser.

Meistgelesene