Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

Dienstag, 20 Uhr, eine Wohnung, Charlottenburg

Eine Mutter bringt ihren sechsjährigen Sohn ins Bett, der noch nicht richtig Lust hat zu schlafen. Die Mutter vertröstet ihn, dass ja bald Ferien sind und er dann länger aufbleiben kann.

Sohn: "Wie viele Tage dauert es denn noch, bis Ferien sind?"

Mutter: "Etwa einen Monat, und der hat 30 Tage."

Sohn: "Aber der Februar hat doch 28 Tage." Er überlegt kurz: "Und ich weiß auch wieso: Im Februar ist doch Winter und viele Leute fahren da zum Skifahren. Wahrscheinlich muss der Monat immer so viel Schnee tragen und dann noch die ganzen Skier, das ist ja schwer. Da kann er dann eben irgendwann nicht mehr. Darum ist er ein bisschen kürzer."

Mittwoch, 16 Uhr, in einem Supermarkt, Schöneberg

Mutter und Sohn stehen in der Schlange vor der Kasse. Der Fünfjährige spricht auf seine Mutter ein:

"Also, ich freu mich sowas von doll auf meinen Geburtstag!

Ich lade alle ein und es gibt Schokokuchen und ganz viele Geschenke.

Ich wünsch mir eine Schatzsuche... Oma und Opa sollen auch kommen.

Und natürlich Kindergarten Antje!"

Mutter: "Hhm."

Sohn: "Mama, wann ist eigentlich mein Geburtstag nochmal?"

Freitag, 14 Uhr, Hauptbahnhof, Mitte

Eine Schulklasse kommt von einer Reise zurück. Erhitzt steigen die Sechstklässler aus dem Wagen. Ein Junge stürmt gleich auf seine Mutter zu und erzählt: "Mama, weißt du was - Leander und Lina sind jetzt zusammen! Die haben auch richtig rumgeknutscht."

Mutter: "Aha."

Sohn: "Aber das ist jetzt ganz blöd, weil sie ja ab Sommer eine Fernbeziehung führen."

Mutter: "Wieso das denn - zieht Lina weg?"

Sohn: "Nein, aber Lina geht doch dann auf eine andere Schule als Leander."

Sonnabend, 18 Uhr, am Telefon Hamburg - Berlin

Die Tochter ruft ihren Vater vom Hockeyturnier aus Hamburg an und berichtet stolz von ihren Erfolgen: "Papa, wir haben sogar Lebkuchen besiegt!"

Vater: "Lebkuchen? Was ist das denn für eine Mannschaft? Meinst du vielleicht Leverkusen?"

Tochter: "Ja, kann auch sein."

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Ihren Kindern erlebt? Dann schreiben Sie uns doch einfach: familie@morgenpost.de