Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

Sonnabend, 10 Uhr, in einem Garten in Reinickendorf

Ein älterer Mann mäht in kurzen Hosen den Rasen. Seine etwa fünf Jahre alte Enkelin guckt sich eine ganze Weile seine von Krampfadern durchzogenen Beine genau an, dann läuft sie schließlich zu ihm und sagt ganz begeistert: "Opa, du hast so ein schönes Muster auf den Beinen!"

Mittwoch, 17 Uhr, in einer Wohnung, Spandau

Die Mutter und ihre elfjährige Tochter überreichen der Großmutter einen selbstgebastelten Gutscheinkatalog zu ihrem Geburtstag.

Begeistert liest die Oma vor: "Gutschein für das Kochen eines Dreigang-Menüs inklusive Abwaschen und Küche aufräumen!"

Die Tochter flüstert der Mutter zu: "Na, hoffentlich löst Oma den nicht gleich heute ein!"

Donnerstag, 17 Uhr, auf einer Terrasse in Steglitz

Eine Frau lässt sich auf einem Liegestuhl nieder und blättert Zeitschriften durch. Doch so richtig entspannend ist die Lektüre nicht, weil die fünfjährige Tochter sie ständig fragt, was auf den Bildern zu sehen ist.

Gerade erklärt die Mutter: "Das ist Elton John und sein Mann."

Kind: "Ist der Mann mit einem anderen Mann verheiratet?"

Mutter: "Ja, manchmal heiraten auch zwei Männer oder zwei Frauen."

Kind: "Aber das geht doch gar nicht."

Mutter: "Wieso denn nicht?"

Kind: "Also zwei Frauen, das geht ja noch, die können ja beide ein schönes weißes Kleid anziehen, aber wenn zwei Männer heiraten, dann gibt es doch gar kein Brautkleid. Und ohne Brautkleid ist das doch gar keine richtige Hochzeit!"

Freitag, 16 Uhr, U-Bahnlinie 6 Richtung Alt-Tegel

Eine Mutter steigt mit ihrer etwa fünfjährigen Tochter in die U-Bahn ein. Die beiden setzen sich zu einer älteren Dame, die sofort ein Gespräch mit dem Mädchen beginnt.

"Hast du denn noch ein Geschwisterchen?", will sie wissen.

Schnell mischt sich die Mutter ein: "Mein Mann und ich haben im Moment so viel um die Ohren, ein neues Geschäft...".

Darauf die Kleine entsetzt: "Was? Ich denke ihr macht das jeden Abend."

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Ihren Kindern erlebt? Dann schreiben Sie uns doch einfach: familie@morgenpost.de