Info

Hochzeits-Statistik

Top Natürlich sind die Sommermonate die beliebteste Zeit für Hochzeiten, vor allem, weil die meisten Berliner in ihrer Heimatstadt und nicht im Süden den Bund fürs Leben schließen wollen. Im August 2009 heirateten 1554 Berliner Paare. Insgesamt gab es in Berlin 12 557 Eheschließungen, in Hamburg waren es 7 231, in Bremen 2 905. Im Jahr 2008 waren es in Berlin 11 762, im Vorjahr nur 11 511. In den Standesämtern von Charlottenburg-Wilmersdorf wird am meisten geheiratet: 1751 Paare gaben sich hier 2009 das Jawort. Dicht gefolgt vom Bezirk Mitte mit 1680 Hochzeiten. Und in Steglitz-Zehlendorf sagten 1030 Paare "Ja".

Flop Der unbeliebteste Hochzeitsmonat ist der Januar: Es wird früh dunkel, ist kalt und häufig nass - kein Spaß mit langen, weißen Brautkleidern. 2009 heirateten deshalb nur 377 Paare im Januar. Die Hitliste der Bezirke, in denen am seltensten geheiratet wird, führt Spandau an: Hier registrierten die Standesämter nur 575 Eheschließungen. Auf Platz Zwei ist Lichtenberg mit 665 heiratswilligen Paaren.