Freizeitangebote

Mit Ritterfestspielen in die Ferien

Auf die kommenden Tage dürfen sich die Berliner Schüler ganz besonders freuen. Für sie beginnen am Montag die Osterferien. Zwei Wochen lang dürfen schrille Wecker getrost ausgestellt und sonnige Stunden in voller Länge genossen werden.

Dass aus zu viel freier Zeit aber auch schnell Langeweile werden kann, ist kein großes Geheimnis. Um dies zu verhindern, hat sich die Berliner Morgenpost für Familien umgehört. Die Optionen erstrecken sich von Online-Schnitzeljagden über naturwissenschaftliche Amphibienexpeditionen bis hin zu abenteuerlichen Klettertouren. Es kommt also nur auf die frühzeitige Planung an, die wir Ihnen mit einer kleinen Vorauswahl der schönsten Ferien-Angebote erleichtern möchten.

* Der Activity Schauspielworkshop in Schöneberg vermittelt spielerisch Grundlagen der Möglichkeiten von Verwandlung, Mimik und Gestik. Leiterin Grete Melzer möchte Kinder ab 10 Jahren dazu anregen, selbst neugierig zu werden und zu erkennen, wie spannend es sein kann, sich in andere Rollen hineinzuversetzen. Activity Schauspielworkshop, Akazienhöfe, Akazienstraße, 10823 Berlin-Schöneberg, diverse Termine, Anmeldung unter: 030 - 53085242, http://www.activityberlin.de/ .

* Auch das Berliner Restaurant Chipps hat sich zum anstehenden Ferienbeginn etwas ganz besonderes einfallen lassen. Auf der sonnenverwöhnten Außenterrasse veranstaltet das Szenelokal exklusiv für kleine Köche einen kreativen Kochkurs. Neben der traditionellen Gestaltung von Ostereiern werden zusammen Hefezöpfe gebacken und gegessen. Kidz want cookies, Chipps, Jägerstraße 35, 10119 Berlin. Termine: 16.04.2011 ab 15 Uhr, p. P. 10 Euro. Reservierung unter: 030 - 36 444 588, www.kidzwantcookies.com .

* Für diejenigen, die neben kreativer Kochkunst auch Wert auf ökologische Nachhaltigkeit legen, bietet das Ökowerk am Karfreitag einen Bio-Backkurs an. Ostereier werden nur mit Naturfarbstoffen gefärbt und mit Pflanzenmotiven beklebt. Am Ostersonntag geht das Programm mit einer Oster-Rallye weiter und endet am Montag mit einer gemeinschaftlichen Fahrradtour durch den Grunewald. Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e. V., Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin-Wilmersdorf. Diverse Termine, Preise je nach Aktivität und Alter. www.oekowerk.de .

* Beim Foto-Workshop "Sieh deine eigene Schönheit" dreht sich alles um die Problematik von Schönheitsidealen. Zielgruppe sind Mädchen im Alter von zwölf bis 15 Jahren. Nach einem professionellen Foto-Shooting inklusive Nachbearbeitung sollen Differenzen zwischen Realität und Wirklichkeit gezielt herausgearbeitet werden. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25 Euro. Medienkompetenzzentrum meredo, Namslaustraße 45/47, 13507 Berlin. Termine: 28. und 29. 4. von 11- 17 Uhr. Reservierung: 030/4323056, www.meredo.de

* Die Qual der Wahl haben Jugendliche zwischen den zahlreichen Möglichkeiten des Jugendkulturnetzwerks. Die Angebotspalette reicht von Beatbox und Songwriting bis hin zu Kursen in Breakdance und Clownerie. JKN Berlin, Richard-Ermisch-Straße 19, 10247 Berlin. Teilnahmegebühren je nach Workshop. Tel.: 030 - 50 91 43 75, Infos unter: www.jkn-berlin.de/aktuell .

* Für junge Naturwissenschaftler bietet das Freilandlabor Britz e.V. einen Ferienworkshop unter dem Motto "Molche-Frösche-Kröten". Wer schon immer einmal auf Amphibiensuche gehen und etwas über Artenschutz erfahren wollte, sollte sich den 27. und 28. 04. im Kalender markieren. Freilandlabor Britz e.V., Sangerhauser Weg 1, 12349 Berlin, 27. und 28.4., 11.00-16.00 Uhr, Kosten p. P.: 18 Euro, Informationen unter 030/ 7033020, www.freilandlabor-britz.de

* Wer sich lieber mit physikalischen Themen auseinandersetzt, kommt im Meteum auf seine Kosten. Hier finden Kurse zu den Themen Solarthermie und nachhaltige Entwicklung statt. Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren dürfen sich den Kopf darüber zerbrechen, wie die unerschöpfliche Energie der Sonne praktisch gewonnen, gespeichert und genutzt werde kann. Auch die Praxis kommt hier nicht zu kurz: Experimente stehen im Mittelpunkt des viertägigen Kurses. Meteum-Treptow, Köpenicker Landstraße 185a, 12347 Berlin. 18.-21.4., 9-12 Uhr bzw. 26.-29.4., 9-12 Uhr. 8 Euro/Woche.

* Für besonders Sportliche bietet die Kletterhalle Magic Mountain in Mitte unterschiedliche Klettercamps an. Im Rahmen eines viertägigen Programms kann zwischen 200 Kletterrouten unter Dach und 80 Outdoor-Routen gewählt werden. Angst haben muss niemand, denn Sicherheit ist oberstes Gebot: Bevor es mutig an die Wände oder aber nach draußen geht, werden Sicherungstechniken und Knotenkunde vermittelt. Magic Mountain Kletterhallen, Böttgerstraße 20-26, 13357 Berlin. Termine: 18.4., 21.4., 22.4. bis 25.4., und 26.4. bis 29.4., jeweils von 12-15 Uhr für Kinder zwischen 12 und 15 Jahren. Buchung unter: 030 / 88 71 57 90. www.magicmountain.de

* Richtig historisch geht es bei den Ritterfestspielen auf der Burg Rabenstein im Fläming zur Sache: Vom 22. bis zum 25. April 2011 lassen raufende Ritter mit klirrenden Schwertern die Puppen tanzen. Genau das Richtige also für einen fulminanten Familienausflug, den bestimmt keiner so schnell vergessen wird. Burg Rabenstein, Zur Burg 49, 14823 Raben, 22.04.-25.04.2011, 11 bis 20 Uhr, Erwachsene 9 Euro, Kinder 6 Euro, Familien 23 Euro, Turnierzeiten: 12, 15 und 18 Uhr, Nachtturnier: 24.04.2011 ab 18 Uhr, Infos unter: 035021/64460. www.burgrabenstein.de

* Schüler und Eltern, die nach sämtlichen Outdoor-Aktivitäten schließlich wieder Lust auf ein wenig Zeit zu Hause verspüren, die Eiersuche jedoch trotzdem nicht vernachlässigen möchten, sollte sich die Internetseite des Jugendnetzes ab sofort ein wenig genauer anschauen. Es lohnt sich. Eine virtuelle Eier- und Schatzsuche lädt zum Mitmachen ein. Mit ein bisschen Glück kann man dabei sogar einige Preise gewinnen. Ab dem 18.04. unter www.jugendnetz.de

* Schnäppchenjägern sei zu guter Letzt noch der Super-Ferien-Pass empfohlen, der auch für die Osterferien gültig ist. Er bietet für Familien ein breites Angebot an Ermäßigungen und ermöglicht beispielsweise zum kostenlosen Eintritt in die Berliner Bäderbetriebe. Super-Ferien-Pass des Jugendkulturservices, p. P. 9 Euro, für Kinder bis 18 Jahre. Eine Übersicht über die Verkaufsstellen gibt es unter: www.jugendkulturservice.de .