Engagement

Deutsche Rentner mit ihrem Wissen weltweit gefragt

Deutsche Rentner sind gefragt wie nie zuvor. In mehr als 2000 ehrenamtlichen Einsätzen (2009: rund 1600) rund um den Globus gaben im vergangenen Jahr deutsche Ruheständler ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter, teilte der Senior Experten Service (SES) mit.

Die Hilfe reicht dabei von Tipps für Kfz-Ausbilder in Kamerun bis zur Unterstützung beim Kauf von Druckmaschinen in Togo. Rund 9000 Expertinnen und Experten sind beim SES organisiert, das Durchschnittsalter liegt bei 67 Jahren. Fast die Hälfte von ihnen sind Techniker, ein knappes Drittel kommt aus dem kaufmännischen Bereich. "Allein die Zahl der ehrenamtlichen Einsätze in Afrika stieg von 168 im Jahr 2009 auf 246 im Folgejahr", sagte SES-Sprecherin Heike Nasdala. In Deutschland hat sich die Zahl der Einsätze im selben Zeitraum auf 727 mehr als verdoppelt. "Hier profitieren aber nicht nur kleine und mittlere Unternehmen von der Kompetenz der Senioren, sondern auch Jugendliche", so Nasdala. In der Initiative zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen stellt der SES jungen Menschen einen Mentor zur Seite, der sie auf ihrem Ausbildungsweg unterstützt. Und auch die Deutsche Wirtschaft profitiert von den Senioren: Der durch den SES generierte Umsatz liege in Millionenhöhe, schätzte Nasdala.