FamilienNews

Sicherheit: Unfallversicherung: Rad-Helm muss richtig sitzen

Sicherheit

Unfallversicherung: Rad-Helm muss richtig sitzen

Eltern sollten beim Kauf eines Fahrradhelms für ihre Kinder auf den richtigen Sitz achten. Der Helm dürfe weder zu fest noch zu locker sein, erläutert die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Beim Vorbeugen sollte er nicht vom Kopf rutschen, gleichzeitig müssten zwischen Kinnriemen und Gurt mindestens zwei Finger passen. Die DGUV empfiehlt Eltern, als Vorbild selbst Helm zu tragen. 2009 seien 30 832 Kinder und Jugendliche mit dem Fahrrad auf dem Schulweg verunglückt, jeder Fünfte wurde am Kopf verletzt. Helme könnten das Verletzungsrisiko deutlich senken.

Finanzen

Viele Rentner können mit Steuererstattung rechnen

Nach der Abgabe einer Steuererklärung können viele Senioren mit einer Steuererstattung rechnen. Die Lohnsteuerhilfe Bayern teilte mit, dies gelte insbesondere, wenn die Rente niedrig, die Kapitalerträge aber hoch seien. Liegen die Guthabenzinsen oder Dividenden über der Freigrenze von 801 Euro pro Person, hätten die Banken 25 Prozent Abgeltungssteuer einbehalten. Bei Erstellung einer Steuererklärung werde die Steuer auf Kapitaleinkünfte mit dem persönlichen Steuersatz berechnet, der bei niedrigen Renten oft unter 25 Prozent liege