FamilienNews

Statistik: Familien übernachten häufiger in Jugendherbergen

Statistik

Familien übernachten häufiger in Jugendherbergen

Trotz sinkender Schülerzahlen haben sich die deutschen Jugendherbergen im vergangenen Jahr gut behauptet. 2010 hätten die Herbergen ihre Rolle als führende Anbieter von Klassenfahrten gefestigt, teilte das Deutsche Jugendherbergswerk am Donnerstag in Detmold mit. Die Zahl der Übernachtungen sei mit rund zehn Millionen stabil geblieben. Der Anteil von Schülern blieb bei 40,5 Prozent. Die Bettenzahl liege konstant bei rund 75 000. Die Zahl der Herbergen sank leicht von 548 auf 540. Beliebter Anlaufpunkt waren die Herbergen für Familien. Hier gab es ein Plus von fast zwei Prozent. Der Anteil der Familien stieg damit auf den Rekordwert von 18,3 Prozent.

Umfrage

Geschwister sind oft die besten Lehrmeister

Jeder dritte mit Bruder und Schwester Aufgewachsene meint, sich von den Geschwistern in vielen Dingen mehr angeeignet zu haben als von Eltern oder anderen Erwachsenen. Das hat eine Erhebung der GfK Marktforschung Nürnberg ergeben. Je mehr Kinder in einer Familie lebten, umso größer sei die Wahrscheinlichkeit, voneinander zu profitieren. Für die Hälfte der Befragten, die mit vier oder mehr Geschwistern aufwuchsen, seien diese auch die Lehrmeister gewesen, so die Umfrage. Bei einer Zweierkonstellation habe dies nur ein Viertel so gesehen. Für die Umfrage im Auftrag der Zeitschrift "Baby und Familie" wurden 1965 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Darunter waren 1462 Personen mit Geschwistern.