Info

Neues elektronisches Alarmsystem im Aufbau

Zahlen Nach Angaben des Landeskriminalamtes wurden 2010 in Berlin 1322 Anzeigen zu vermissten Kindern bis zum 14. Lebensjahr aufgenommen. Alle Kinder wurden wiedergefunden.

Suche Ermittelt wird durch Polizeiabschnitte, in denen das Kind seine Anlaufpunkte hat. Liegen Wohnort, Schule und Sportverein in der Stadt verstreut, werden mehrere Abschnitte eingebunden. Liegt der Verdacht einer Straftat wie Kindesmissbrauch, Entführung oder Mord vor, übernimmt die Kriminalpolizei die Anzeige. Einen festen Ablaufplan gibt es nach Angaben der Polizei nicht. Die Einschaltung weiterer Stellen durch die Polizeiabschnitte wie BVG, S-Bahn, Bundespolizei und Kriminalpolizei erfolgt nach deren Einschätzung.

Alarmsystem Die Stiftung für vermisste Kinder "Child Focus" will in den kommenden Wochen ein neues elektronisches Alarmsystem in Deutschland einführen. "Child Alert" soll via Handy deutlich schneller als bisher die Suche nach vermissten Kindern in die Medien und per SMS auf Handys transportieren. Selbst laufende TV-Programme könnten unterbrochen werden, um Infos weiterzugeben. Analoge Systeme in Belgien, Holland oder den USA zeigten Erfolge. In Deutschland soll die Suchmeldung über Child Focus in Absprache mit Landespolizei und Staatsanwaltschaft abgesetzt werden.

Prävention Unter www.gesuchte-kinder.de finden Eltern nützliche Erziehungstipps und Verhaltensregeln für Kinder, die zu mehr Sicherheit führen sollen.