Kinder Kinder

Aufgeschnappt und aufgeschrieben

Montag, 7.40 Uhr, Paretzer Straße, Wilmersdorf

Zwei Jugendliche laufen mit langen Gesichtern Richtung Schule. Der eine sagt zu seinem Mitläufer: "Scheiß Schule, ich möchte mal wissen, wer die erfunden hat."

Montag, 17 Uhr, an einer Ampelkreuzung, Mitte

Ein Mann spricht eine Frau an und fragt sie nach dem Weg zu einer Galerie. Die beiden kommen ein wenig ins Plaudern und Lachen, die Tochter der Frau beobachtet etwas ungeduldig den Plausch. Als der Mann sich nach einigen Minuten verabschiedet, raunt die Neunjährige ihrer Mutter zu: "Mama, der hat dich ja ganz schön angeflötet."

Dienstag, 16 Uhr, in einer Wohnung, Steglitz

Der Opa sitzt mit seiner zweijährigen Enkeltochter im Wohnzimmer auf dem Fußboden, und beide spielen mit einer Holzfeuerwehr. Opa fragt: "Ist die Feuerwehr neu?" Die Enkelin korrigiert: "Nein, rot!"

Mittwoch, 7 Uhr, am Küchentisch, Charlottenburg

Drei Kinder essen am Frühstückstisch ihr Müsli, die Mutter schmiert dabei Schulbrote, im Hintergrund laufen im Radio die Nachrichten. Gerade ist von Wikileaks-Gründer Julian Assange die Rede, es fällt dabei das Wort "Sex". Der Sechsjährige schaut von seinem Müsli auf und ruft: "Iiiiih!" Die Mutter fragt nach: "Wieso denn Iiiiih?" Der Sohn erwidert: "Na, wenn der Sex gemacht hat, hat der sich doch ausgezogen, und das kann der doch nicht einfach so machen!"

Donnerstag, 16 Uhr, im Auto, Leipziger Straße, Mitte

Vater und Sohn stehen im Stau. Der Sechsjährige entziffert das Nummernschild des Autos vor ihm. "Papa, das Auto vor uns lacht ja."

Vater: "Wie?"

Sohn: "Lies doch, da steht HI - HI auf dem Nummernschild."

Freitag, 16 Uhr, im Supermarkt, Spandau

Mutter und Tochter kaufen fürs Wochenende ein. Die Siebenjährige soll einen bestimmten Saft holen und läuft los. Kurz darauf kommt sie mit einer Flasche zurück: "Mama, es gibt hier nur Muttivitaminsaft."

Haben auch Sie eine lustige Begebenheit mit Ihren Kindern erlebt? Dann schreiben Sie uns doch einfach: familie@morgenpost.de