FamilienNews

Urteil: Umgangsrecht des Vaters gilt trotz Kindergeburtstag

Urteil

Umgangsrecht des Vaters gilt trotz Kindergeburtstag

Ein Kindergeburtstag ist kein Grund, einem Vater das Umgangsrecht für den betreffenden Tag vorzuenthalten. Das entschied das Saarländische Oberlandesgericht in Saarbrücken. Vielmehr müssten beide Elternteile dafür Sorge tragen, dass gerichtlich vereinbarte Regelungen über den Umgang mit einem Kind ohne Auseinandersetzungen eingehalten würden (Az.: 6 WF 118/10). Das Gericht verurteilte eine Mutter zu einem Ordnungsgeld von 100 Euro. Sie hatte mit dem leiblichen Vater des Kindes vor Gericht einen Vergleich zum Umgangsrecht geschlossen. Danach sollte der Mann das Kind an bestimmten Wochenenden sehen können. An einem der Termine verwies die Mutter jedoch darauf, das Kind feiere an diesem Tag seinen Geburtstag und die Einladungen seien schon verschickt. Der Vater beantragte daraufhin erfolgreich die Festsetzung eines Ordnungsgeldes.

Mode

Wie Familien gemeinsam kreativ sein können

Zerschneiden Kinder ihre Kleidung, finden sie es meist "cool", ihren eigenen Modegeschmack umzusetzen. Dies funktioniert aber auch anders: "Eltern könnten sie zu weiterem kreativem Tun anregen, zum Beispiel mit einem T-Shirt zum Selbergestalten oder Entwürfen, die dann an der Nähmaschine umgesetzt werden", rät Psychologe Andreas Engel von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung in Fürth. Bei dieser Gelegenheit könnten sich Eltern und Kinder über Modegeschmack und Kosten von Kleidung austauschen. Selten kann das Zerschneiden Ausdruck einer destruktiven und depressiven Entwicklung sein.