Info

Von kumpelhaft bis leidenschaftlich

Die Idee 1986 kam Pfarrer Kevin Zaborney aus Michigan (USA) die Idee zum "National Hugging Day". Jedes Jahr kürt er auf seiner Homepage die "most huggable people of the year". In den vergangenen Jahren waren unter anderem US-Präsident Barack Obama und seine Familie dabei. Informationen unter: www.nationalhuggingday.com

Umgangsformen Umarmungen können kumpelhaft, liebevoll, schnell, unverbindlich oder intensiv und lang sein. Je nach Situation: ob etwa Eltern ihre Kinder trösten oder Freunde sich zufällig wiedertreffen. Mitunter bieten Fremde an, andere auf der Straße zu umarmen. Dabei rät Kevin Zaborney davon ab, wildfremde Menschen "einfach so" zu berühren. "Es ist besser, vorher sicher zu sein, dass die Person die Umarmung auch möchte."