Nachrichten

Brandenburg

Bauwirtschaft: Deutlich mehr neue Wohnungen in Brandenburg ++ Justiz: Nebenklage: Angeklagter ist der „Maskenmann“ ++ Munition: Erneut Weltkriegsbombe in Oranienburg gefunden ++ Polizei: Auto während Entbindung gestohlen – Dieb gefasst

Deutlich mehr neue Wohnungen in Brandenburg

In Brandenburg sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Wohnungen neu auf den Markt gekommen als 2013. Rund 8840 Wohnungen wurden fertig – fast 19 Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Die meisten neuen Wohnungen, rund 8070, seien Neubauten. Hier ist auch der Anstieg gegenüber 2013 besonders deutlich: Fast 24 Prozent Wohnungen mehr sind laut Statistikamt 2014 neu gebaut worden als 2013. Der Anstieg konzentriert sich auf Mehrfamilienhäuser: 2014 wurden fast 64 Prozent mehr errichtet als 2013.

Nebenklage: Angeklagter ist der „Maskenmann“

Ein Jahr nach Beginn des sogenannten Maskenmann-Prozesses ist die Nebenklage weiter von der Schuld des 47-Jährigen überzeugt. „Die Taten sind wie ein Maßanzug des Angeklagten“, sagte der Anwalt eines der vier Nebenkläger am Montag im Plädoyer vor dem Landgericht Frankfurt (Oder). Der 47-Jährige soll 2011 und 2012 Millionärsfamilien in Ostbrandenburg überfallen und dabei einen Manager entführt haben. Der Angeklagte schwieg im Prozess. Über seinen Anwalt ließ er erklären, dass er der Falsche sei. Im Prozessverlauf waren Polizisten Zweifel an den Angaben des Entführungsopfers gekommen.

Erneut Weltkriegsbombe in Oranienburg gefunden

Erneut ist eine Weltkriegsbombe mit intaktem chemischen Langzeitzünder in Oranienburg (Oberhavel) entdeckt worden. Der 250-Kilogramm-Sprengkörper amerikanischer Bauart sei bei der systematischen Suche nach Altmunition zutage gefördert worden, teilte die Stadt am Montag mit. Die Bombe, die in einer Tiefe von 4,50 Metern im Böschungsbereich am Lehnitzsee liegt, soll am Dienstag vor Ort entschärft werden. Ab Dienstagmorgen 8.30 Uhr gilt ein Sperrkreis von etwa 1000 Metern rund um den Fundort, der unter anderem den Bahnhof Oranienburg einschließt.

Auto während Entbindung gestohlen – Dieb gefasst

Während der Entbindung in einem Chemnitzer Kreißsaal ist werdenden Eltern ihr Auto gestohlen und auch wieder zurückgebracht worden. Bundespolizisten stoppten den Wagen in der Nacht zum Montag auf der A 15 kurz vor der polnischen Grenze bei Forst, so die Behörde in Berlin. Der 53 Jahre alte Fahrer versuchte noch, zu Fuß zu flüchten, wurde aber festgenommen. Als die Polizei den Halter ermittelte, hatte dieser den Diebstahl noch nicht bemerkt: Der 33-Jährige war gerade Vater eines Sohnes geworden und nahm den Autoschlüssel vor dem Kreißsaal entgegen.