Nachrichten

Brandenburg

Rettungsaktion: 13 Menschen bei Feuer in Seniorenheim verletzt ++ Infektionsgefahr: Grundschule wird nach Masern-Fall geschlossen ++ Neubeginn: „Pillenbanden“-Prozess nach Tod eines Schöffen geplatzt

13 Menschen bei Feuer in Seniorenheim verletzt

13 Menschen sind bei einem Brand in einem Seniorenheim in Eberswalde (Barnim) verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, brach das Feuer am Dienstagnachmittag aus. Die Feuerwehr konnte alle Bewohner und das Pflegepersonal aus dem Haus holen. Trotzdem mussten zwölf Heimbewohner und eine Pflegerin mit Rauchgasvergiftungen in Kliniken gebracht werden. Angaben zur Höhe des Schadens machte die Polizei nicht. Auch die Ursache für das Feuer war noch unklar.

Grundschule wird nach Masern-Fall geschlossen

Aufgrund der Masern-Erkrankung eines Neunjährigen ist in Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark) eine Grundschule vorsorglich bis Donnerstag geschlossen worden, bestätigte am Mittwoch das Potsdamer Gesundheitsministerium einen Bericht des RBB-Senders „Antenne Brandenburg“. Am Montag sei das Gesundheitsamt des Landkreises über den Krankheitsbefund informiert worden. Daraufhin sei eine Impfbuchkontrolle angeordnet worden. Nicht alle Lehrer konnten eine Immunisierung nachweisen, hieß es.

„Pillenbanden“-Prozess nach Tod eines Schöffen geplatzt

Ein Prozess mit mehr als 40 Verhandlungstagen im „Pillenbanden“-Komplex ist am Landgericht Potsdam geplatzt. Das Verfahren gegen drei Angeklagte muss von vorn beginnen, weil ein Schöffe gestorben ist und zu Prozessbeginn kein Ersatz bestimmt worden war, bestätigte eine Gerichtssprecherin am Mittwoch. Die Beschuldigten sollen zu einer Bande gehört haben, die gefälschte Potenz- und Schlankheitsmittel über das Internet vertrieben und so mehr als 21 Millionen Euro eingenommen hat.