Nachrichten

Brandenburg

Politik: Stichwahl für Landrat in Oberhavel gescheitert ++ Ausländerfeindlichkeit: Rechtsextreme nutzen Pegida für Stimmungsmache ++ Feuer: 62-Jähriger bei Brand in Wohnheim schwer verletzt ++ Widerstand: Betrunkener Partygast randaliert in Wohnhaus

Stichwahl für Landrat in Oberhavel gescheitert

Die Stichwahl für den neuen Landrat im Kreis Oberhavel ist gescheitert: Der SPD-Kandidat Ludger Weskamp erreichte am Sonntag mit 60,1 Prozent zwar die absolute Mehrheit, er verfehlte mit 21.288 gültigen Stimmen aber das erforderliche Quorum von 26.000 Stimmen. Weskamps Kontrahent Matthias Rink (CDU) kam mit 39,9 Prozent auf 14.108 Stimmen. Insgesamt hatten sich nur 20,7 Prozent der wahlberechtigten Bürger beteiligt. Nun muss der Kreistag über den neuen Verwaltungschef entscheiden.

Rechtsextreme nutzen Pegida für Stimmungsmache

Bei ihren Aktionen gegen Asylbewerber kopieren Rechtsextremisten in Brandenburg verstärkt die islamkritische Pegida-Bewegung. Seit Dezember 2014 habe es acht solche an Pegida in Dresden angelehnte Demonstrationen gegeben, teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage der CDU-Fraktion mit. Mehrere Gruppen würden versuchen, mit dem Thema Asyl sowohl die eigene Klientel zu mobilisieren als auch das bürgerliche Lager anzusprechen.

62-Jähriger bei Brand in Wohnheim schwer verletzt

Bei einem Brand in einem Wohnheim der Arbeiterwohlfahrt in Eberswalde (Kreis Barnim) ist ein 62 Jahre alter Bewohner lebensgefährlich verletzt worden. Das Feuer sei am Sonnabend gegen 21.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in einer Küche ausgebrochen, sagte am Sonntag ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Potsdam. Weitere sechs Bewohner wurden nach einer ärztlichen Untersuchung anderweitig untergebracht. Das Heim sei nicht mehr bewohnbar, so der Polizeisprecher.

Betrunkener Partygast randaliert in Wohnhaus

Ein betrunkener Mann hat am Sonnabend in einem Wohnhaus in Wittenberge (Prignitz) randaliert und einen Streifenwagen der Polizei beschädigt. Der 34-Jährige habe sich vermutlich in der Etage geirrt und versucht, in die Wohnung einer Frau und ihrer Kinder einzudringen, so die Polizei am Sonntag. Er widersetzte sich den Beamten und schlug dabei mit dem Kopf die Heckscheibe des Autos ein. Ein Alkoholtest ergab 1,56 Promille, zudem stand er unter Drogen.