Kinderbetreuung

SPD fordert bereits in diesem Jahr 500 neue Erzieher

Mit 500 zusätzlichen Erzieherinnen will die SPD schon in diesem Jahr die Betreuung in den Brandenburger Krippen und Kitas verbessern.

Im August und im Jahr 2016 sollten jeweils 500 zusätzliche Fachkräfte eingestellt werden, sagte SPD-Fraktionschef Klaus Ness am Dienstag im Potsdamer Landtag. „Damit kann sich bei den bis Dreijährigen künftig eine Betreuerin um fünf statt wie bisher um sechs Kinder kümmern.“ Ab 2017 soll mit weiteren 500 Stellen der Betreuungsschlüssel bei den Drei- bis Sechsjährigen von derzeit einer Mitarbeiterin für zwölf Kinder auf eins zu elf verbessert werden. Gemäß Koalitionsvertrag von SPD und Linkspartei sollten die Neueinstellungen erst im Jahr 2016 beginnen. Die Zusatzkosten beliefen sich in der Endstufe auf mehr als 70 Millionen Euro jährlich.