Nachrichten

Brandenburg

Vereinbarung: Sielmann-Stiftung berät die Bergbausanierer ++ Prozess: Linke-Politikerin wegen Fahrerflucht vor Gericht ++ Naturschutz: Zauneidechsen verzögern Bau von Futterwerk

Sielmann-Stiftung berät die Bergbausanierer

Die Sielmann-Stiftung arbeitet weiter mit der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) zusammen. Grund seien weitere bergtechnische Sanierungsmaßnahmen. Die Stiftung will den Bergbausanierer in Naturschutzfragen beraten. Ihr gehören mehr als 3000 Hektar Naturschutzflächen im Bereich der Tagebaue Schlabendorf Nord und Süd.

Linke-Politikerin wegen Fahrerflucht vor Gericht

Wegen Fahrerflucht muss sich die Fraktionsvorsitzende der Linken im Brandenburger Landtag, Margitta Mächtig, vor Gericht verantworten. Sie soll beim Einparken im Juli 2013 ein anderes Auto gerammt und sich unerlaubt vom Unfallort entfernt haben. Am Dienstag beginnt der Prozess vor dem Amtsgericht Eberswalde (Barnim).

Zauneidechsen verzögern Bau von Futterwerk

Geschützte Zauneidechsen verzögern den Bau eines Futtermittelwerks in Wittenberge (Prignitz). Die Tierart steht unter Naturschutz auf der Roten Liste. Es sei aber eine Lösung für die Umsiedlung der Tiere gefunden worden, sagte der Sprecher des Umweltministeriums, Jens-Uwe Schade. Das Problem sei am Rande der Grünen Woche erörtert worden.