Kriminalität

Polizei fahndet mit Foto nach dreistem Schmuckräuber

Jugendlicher entreißt Seniorin in Tempelhof goldene Halskette

Ein Jugendlicher hat Ende Oktober eine Seniorin überfallen und beraubt. Die Polizei fahndet jetzt mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem nicht identifizierten Jugendlichen. Der Unbekannte soll am Freitag, den 31. Oktober 2014 eine Seniorin in Tempelhof beraubt haben. Nach Polizeiangaben hatte sich der Gesuchte gegen 15.30 Uhr auf dem Gehweg vor dem Haus an der Manteuffelstraße 34 bei der älteren Dame nach dem Weg erkundigt. Als die Frau sich umdrehte, riss ihr der Jugendliche die goldene Kette vom Hals. Mit dem geraubten Schmuck flüchtete der Gesuchte in südliche Richtung in die Totilastraße. Nach dem Raub wurde der Tatverdächtige am Attilaplatz beim Einsteigen in einen Bus der Linie 170 von einer Überwachungskamera erfasst. Die Frau war bei dem Angriff zu Fall gekommen und hatte sich dabei leichte Verletzungen zugezogen.

Die Kriminalpolizei fragt, wer den abgebildeten Tatverdächtigen kennt oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann. Zudem sind Beobachtungen von Interesse, die mit der Tat in Zusammenhang stehen. Die Bilder des Gesuchten können im Internet unter dem Link www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen /pressemitteilung.253374.php eingesehen werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Lankwitz unter der Telefonnummer 4664-473 111 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.