Nachrichten

Brandenburg

Auktion: Ehemalige DDR-Staatsjacht für 130.000 Euro versteigert ++ Private Hochschule: Mediziner-Ausbildung stark nachgefragt ++ Architektur: Spendenaktion zum Erhalt der Friedenskirche gestartet

Ehemalige DDR-Staatsjacht für 130.000 Euro versteigert

Die ehemalige DDR-Staatsjacht „A. Köbis“ ist in Rostock für 130.000 Euro versteigert worden. Sie gehört nun einem Unternehmer aus dem Großraum Berlin, wie der Auktionator Kai Rocholl berichtete. Dieser hatte am Sonntag telefonisch mitgeboten. Die Auktion dauerte etwa sechs Minuten. Das Mindestgebot lag bei 34.000 Euro. Das 36 Meter lange Schiff stammt aus der Insolvenzmasse der Stralsunder P S-Werften. Ein fünf Jahre altes Gutachten hatte den Wert der Jacht auf gut 200.000 Euro eingeschätzt. Die „A. Köbis“ war eine von vier DDR-Staatsjachten.

Mediziner-Ausbildung stark nachgefragt

Die neue Mediziner-Ausbildung an der privaten Hochschule in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ist stark nachgefragt. Kurz vor dem Auslaufen der Meldefrist für das Sommersemester 2015 lagen der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) rund 200 Bewerbungen für die 46 Studienplätze vor. Das sei ein sehr guter Schnitt, teilte eine Sprecherin am Sonntag mit. Die MHB wurde erst Ende Oktober gegründet und geht auf eine Initiative der Ruppiner Kliniken Neuruppin, dem Städtischen Klinikum Brandenburg/Havel und der Immanuel Diakonie zurück.

Spendenaktion zum Erhalt der Friedenskirche gestartet

In Potsdam ist am Sonntag die bundesweite Spendenaktion „Rettet die Friedenskirche“ gestartet worden. Das Gotteshaus, das 1848 im Auftrag von Friedrich Wilhelm IV. errichtet wurde, befinde sich nach Angaben des Gemeindepfarrers Simon Kuntze in denkwürdig schlechtem Zustand. „Der Glockenturm ist nicht mehr standfest. Das Apsis-Mosaik aus dem 13. Jahrhundert ist gefährdet, weil die Tragekonstruktion von Rost zerfressen ist“, so Kuntze. Der Sanierungsbedarf liegt seinen Angaben nach bei über sechs Millionen Euro.