Nachrichten

Brandenburg

Busunfall: Noch acht Schwerverletzte liegen in Krankenhäusern ++ Verwirrung: Ausgebüxtes Känguru an der A10 unterwegs ++ Parteien: Axel Graf Bülow neuer FDP-Chef in Brandenburg ++ Vogelgrippe: Noch keine Entscheidung über Stallpflicht

Noch acht Schwerverletzte liegen in Krankenhäusern

Nach dem schweren Unfall eines polnischen Reisebusses auf der Autobahn 10 südlich von Berlin werden acht Schwerverletzte weiter in Kliniken behandelt. Sie seien auf vier Krankenhäuser in Brandenburg und Berlin verteilt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Drei weitere Schwerverletzte haben noch am Sonntag mit den übrigen 55 Fahrgästen und der Besatzung die Heimreise nach Polen angetreten. Der Bus war am Sonntagmorgen aus noch ungeklärter Ursache von der Autobahn abgekommen, über eine Böschung gerast und umgekippt. 40 Menschen wurden leicht verletzt.

Ausgebüxtes Känguru an der A10 unterwegs

Ein Känguru hat in Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark) für Aufsehen gesorgt, denn es war an der A 10 Auffahrt Groß Kreutz unterwegs. Autofahrer versuchten am Montagmorgen erfolglos das Tier einzufangen, teilte die Polizei mit. Auch Feuerwehr, Tierrettung und Ordnungsamt gelang das nicht. Das Känguru entkam über eine Wiese. Beim Ordnungsamt in Werder hieß es, das Beuteltier sei bislang nicht gefunden. Es riss nicht aus einem Zoo aus, sondern lebt eigentlich in privater Haltung.

Axel Graf Bülow neuer FDP-Chef in Brandenburg

Der Jurist Axel Graf Bülow soll neuer Vorsitzender der Brandenburger FDP werden. Das teilte der Landesverband am Montag in Potsdam mit. Bülow soll Gregor Beyer nachfolgen, der nach der verheerenden Niederlage bei der Landtagswahl im September zurückgetreten war. Mit 1,5 Prozent der Stimmen flog die FDP aus dem Landtag. Der 62-jährige Bülow, der als Hauptgeschäftsführer beim Bundesverband Freier Tankstellen tätig ist, soll am Sonnabend auf einem FDP-Landesparteitag in Potsdam gewählt werden.

Noch keine Entscheidung über Stallpflicht

Nach dem Fund des Vogelgrippeerregers in einer geschossenen Wildente in der Nähe von Rügen gibt es in Brandenburg noch keine Entscheidung über eine Stallpflicht für Geflügel. Zunächst solle eine Risikobewertung durch das Friedrich-Loeffler-Institut abgewartet werden. Der Erreger H5N8 war am Wochenende bei dem Wildvogel nachgewiesen worden. Seit Anfang November gilt im gesamten Landkreis Uckermark eine Stallpflicht für Geflügel, nachdem in Mecklenburg-Vorpommern in einem Betrieb die Vogelgrippe ausgbrach.