Nachrichten

Brandenburg

Schätzung: Eine halbe Milliarde Euro weniger Steuern bis 2018 ++ Statistik: Borreliose-Fälle bleiben wohl unter Vorjahreswert ++ Unfall: Frau wird von ihrem eigenen Auto überrollt

Eine halbe Milliarde Euro weniger Steuern bis 2018

Die Brandenburger Landesregierung muss bis 2018 mit gut einer halben Milliarde Euro weniger auskommen als bislang geplant. Nach der jüngsten Steuerschätzung seien allein für dieses Jahr rund 120 Millionen Euro weniger Steuern zu erwarten, als noch im Mai von den Experten vorausgesagt, so Finanzminister Christian Görke (Linke). Mit Einsparungen will er dennoch einen ausgeglichenen Haushalt erreichen.

Borreliose-Fälle bleiben wohl unter Vorjahreswert

Die Zahl der Borreliose-Fälle in Brandenburg wird zum Jahresende voraussichtlich niedriger ausfallen als im Vorjahr. Bis Anfang November wurden 1302 Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium in Potsdam mitteilte. Im gesamten Jahr 2013 seien es 1571 gewesen. Zwar könne noch keine genaue Jahresprognose gemacht werden. Weil die Zeckenaktivität bei niedrigen Temperaturen aber deutlich nachlasse, ist es laut Ministerium wahrscheinlich, dass der Wert sinken wird.

Frau wird von ihrem eigenen Auto überrollt

Beim Versuch, ein rollendes Auto in Fürstenwalde (Oder-Spree) aufzuhalten, hat eine 45-Jährige sich am Montag den Arm gebrochen. Sie hatte zuvor ihren Wagen auf leicht abschüssigem Gelände geparkt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als sie sich noch einmal umdrehte, rollte der Wagen bereits. Sie habe sich deshalb dagegengestemmt und sei dabei überrollt worden. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht.