Volkssport

Der Höhepunkt des Marathon-Wochenendes

Mehr als 40.000 Läufer und Rollstuhlfahrer sind am Sonntag am Start. Live-Ticker im Internet

Das Marathon-Wochenende ist eröffnet. Mehr als 1300 Kinder starteten zum Bambini-Lauf. Am Sonnabend liefen die Jungen und Mädchen auf dem Tempelhofer Feld in vier verschiedenen Altersgruppen 500 Meter (bis 6 Jahre) bzw. 1000 Meter (7-10 Jahre). Am Nachmittag gewann Vorjahressieger Bart Swings aus Belgien den Skatermarathon mit einer neuen Rekordzeit von 58:10 Minuten.

Am heutigen Sonntag startet der Höhepunkt des Marathon-Wochenendes. 40.004 Läufer gehen auf die Strecke, außerdem 182 Handbiker und 32 Rollstuhlfahrer. Um 8.45 Uhr geben Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katharina Witt und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit den Startschuss. Die Berliner Morgenpost hat für Sie noch einmal die wichtigsten Fakten zum 41. Berlin Marathon zusammengestellt.

Die Strecke

Die Strecke führt über 42,195 Kilometer mitten durch die Stadt. Start ist auf der Straße des 17. Juni zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Kleiner Stern, also dort, wo die Bellevueallee die Straße des 17. Juni kreuzt. Die Strecke führt vorbei an der Siegessäule zum Ernst-Reuter-Platz. Nach einem Schwenk zurück in Richtung Osten durch Moabit führt die Strecke am Bundeskanzleramt sowie am Reichstag vorbei. Auf dem Weg durch Mitte und Friedrichshain passieren die Teilnehmer das nächste Wahrzeichen Berlins – den Fernsehturm am Alexanderplatz. Weiter geht es durch die Bezirke Schöneberg, Steglitz und Zehlendorf direkt zum Kurfürstendamm, wo das Feld an der berühmten Gedächtniskirche vorbeikommt. Auf den letzten Kilometern führt die Route über die Potsdamer Straße am Potsdamer Platz vorbei.

Der genaue Verlauf der Strecke und auch alle Sperrungen können auf der Seite des Veranstalters eingesehen werden: www.bmw-berlin-marathon.com/veranstaltungswoche/interaktive-karte.html

Sperrungen

Die Straße des 17. Juni ist zwischen Brandenburger Tor und Großer Stern bis Montag gesperrt. Der Teil zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Platz des 18. März bleibt bis 18 Uhr unbefahrbar, zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Großer Stern bis 6 Uhr. Außerdem sind der Platz des 18.März und die Ebertstraße zwischen Behren- und Scheidemannstraße bis Montag, 6 Uhr, gesperrt. Weitere Sperrungen erkennen Sie auch in der Karte. Seit drei Uhr in der Nacht sind der Pariser Platz und Unter den Linden zwischen Wilhelmstraße und Glinkastraße bis 16.30 Uhr gesperrt. Die Marathonstrecke selbst ist von 7.50 Uhr bis 16.30 Uhr gesperrt.

Verkehrsbeeinträchtigungen in den einzelnen Abschnitten betreffen die Ortsteile Mitte, Charlottenburg und Wilmersdorf zwischen 7.50 und 16.30 Uhr, Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln zwischen 8 Uhr und 13 Uhr und Tempelhof und Schöneberg zwischen 8.15 und 14.15 Uhr. In dieser Zeit können Autos die Laufstrecke nicht überqueren, Fußgänger nur eingeschränkt. Wie in jedem Jahr gilt: Wer nicht unbedingt auf das Auto angewiesen ist, sollte es stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Wer dennoch mit Fahrzeug unterwegs ist: Autobahn, Tiergartentunnel und der Tunnel Grunerstraße in Mitte bleiben frei.

Außerdem können Autos die Marathonstrecke bis 8.30 Uhr am Kottbusser Tor überqueren, bis 8.45 Uhr die Gneisenaustraße an der Ecke Mehringdamm und bis 9.10 Uhr den Kurfürstendamm an der Ecke Joachimsthaler Straße.

Zudem werden 6000 Halteverbotsschilder in der Stadt aufgestellt. Achten Sie also genau darauf, wo Sie Ihr Auto parken. 2012 mussten im Rahmen des Berlin Marathons hunderte Fahrzeuge abgeschleppt werden, um einen ungehinderten Rennverlauf zu gewährleisten.

Start und Zielbereich

Zum Start- und Zielbereich haben nur Läufer Zugang, auch Angehörige müssen draußen bleiben. Zuschauer kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Nähe des Start- und Zielgebiets. Bahnhöfe in der Nähe sind Brandenburger Tor (U55, S1, S2, S25), Bundestag (U55), Potsdamer Platz (U2, S1, S2, S25), Hauptbahnhof (U55, S3, S5, S7, S75) oder Friedrichstraße (U1, U6, U7, S1, S2, S25, S3, S5, S7, S75).

Ziel ist die Straße des 17. Juni auf Höhe des Sowjetischen Ehrenmals. An der Zielgeraden, also auf dem letzten halben Kilometer, gibt es für 6000 Zuschauer die Möglichkeit auf Stehtribünen den Zieleinlauf der Tausenden Läufer mitzuerleben.

Das Rahmenprogramm

Der Marathon ist nicht nur ein großes sportliches Ereignis, sondern auch ein großes Livekonzert, das sich durch die ganze Stadt entlang der Laufstrecke zieht. Beim Musik-Marathon treten 80Bands über den Tag verteilt auf, alle 500 Meter steht eine Gruppe. Welche Band zu welcher Zeit an welchem Ort spielt, kann online eingesehen werden: www.bmw-berlin-marathon.com/der-tag/musikmarathon/. Live-Berichte gibt es auch in der ARD und beim RBB. Sie können die Ereignisse auch im Internet im Live-Ticker der Berliner Morgenpost verfolgen (www.morgenpost.de). Dort wird es aktuelle Berichte von der Strecke geben. Alle Läufer mit allen Ergebnissen gibt es dann in der Montag-Ausgabe der Berliner Morgenpost.

Feiern in der Columbiahalle

Für die teilnehmende Läufer findet die große Abschlussparty nach dem Marathon ab 20Uhr in der Columbiahalle am Columbiadamm 13–21 in Tempelhof statt. Angehörige, Freunde und Bekannte der Läufer dürfen für sechs Euro Eintritt mit dabei sein.