Confiserie

Mauer zum Dahinschmelzen

Noch nicht das passende Dessert für den 9. November?

Katja Schumann von der Confiserie Felicitas GmbH in Hornow (Spree-Neiße) hat eine Idee: Berliner Mauerteile aus Schokolade mit gedruckten Motiven auf der Westseite. Die süße Berliner Schoko-Mauer wird in dem 64 Mitarbeiter zählenden Familienunternehmen in Handarbeit produziert, auch die kleinen aufgedruckten Graffitibilder sind essbar. Bei der Produktion wird reine Kakaobutter verwendet. Täglich werden in der Manufaktur etwa 300 bis 500 Kilogramm Schokolade verarbeitet. Die Mauer schmilzt bei Körpertemperatur.