Nachrichten

Brandenburg

Unglück: Autofahrer verbrennt nach Unfall auf Berliner Ring ++ Berufung: Slawist Wöll wird neuer Viadrina-Präsident ++ Fahndungserfolg: Gestohlene Kleidung im Wert von 10.000 Euro entdeckt

Autofahrer verbrennt nach Unfall auf Berliner Ring

Auf der A10 bei Berlin ist ein Autofahrer gestorben. Wie die Polizei in Frankfurt (Oder) am Dienstag mitteilte, kam das Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Marzahn und Hohenschönhausen von der Straße ab, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Der Wagen ging in Flammen auf. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden. Seine Identität sowie die Unfallursachen waren zunächst unklar.

Slawist Wöll wird neuer Viadrina-Präsident

Der Akademische Senat der Europa-Universität Viadrina hat am Montag für den Slawisten Alexander Wöll als neuen Präsidenten gestimmt. Das teilte die Hochschule mit. Formal muss der Wissenschaftler von der Universität Greifswald aber noch vom Vorsitzenden des Stiftungsrates ernannt werden, bevor er sein Amt antreten kann. Der bisherige Viadrina-Präsident, Gunter Pleuger, scheidet regulär zum 30. September aus.

Gestohlene Kleidung im Wert von 10.000 Euro entdeckt

Bundespolizisten haben am Montag bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der A12 bei Müllrose Kleidungsstücke im Wert von 10.000 Euro sichergestellt. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen aus NRW waren seit 2012 als gestohlen gemeldet. Zudem befanden sich in dem Sprinter, der Richtung Polen unterwegs war, mehrere Plastiksäcke mit hochwertigen Kleidungsstücken verschiedener Marken, alle noch mit Preisschildern versehen.