Nachrichten

Brandenburg

Diebstahl I: Gestohlener Mercedes Sprinter sichergestellt ++ Diebstahl II: 68 Meter Kupferkabel unter Sperrmüll versteckt ++ Diebstahl III: Autodieb bei Kontrolle festgenommen ++ Wiederaufbau: Garnisonkirche: Antrag zur Auflösung abgelehnt

Gestohlener Mercedes Sprinter sichergestellt

In der Nacht zu Montag haben Bundespolizisten auf der Bundesautobahn 15 an der Anschlussstelle Forst einen in Berlin gestohlenen Mercedes Sprinter sichergestellt. Kurz nach Mitternacht kontrollierte eine Streife den in Richtung Polen fahrenden Wagen. Fahrer des in Berlin zugelassenen Fahrzeuges war ein 29 Jahre alter Rumäne. Der Fahrer gab an, das Fahrzeug geliehen zu haben. Der Halter jedoch überprüfte seine Garage in Berlin und bestätigte den Diebstahl. Den Sprinter kann der Besitzer nun an der Polizeiwache in Forst abholen.

68 Meter Kupferkabel unter Sperrmüll versteckt

Am Montagmorgen haben Bundespolizisten auf der Bundesautobahn 12 einen Kabeldieb festgenommen. Gegen 5 Uhr kontrollierte eine Streife auf der Bundesautobahn 12 am Rastplatz Frankfurter Tor einen Pkw. Fahrer war ein 33 Jahre alter Pole, der in Richtung Bundesgrenze unterwegs war. Auf der Ladefläche des in Polen zugelassenen Fahrzeuges entdeckten die Beamten 68 Meter Kupferkabel, die unter Möbeln und Reifen versteckt waren. Es handelte sich um Zuleitungskabel, die im Bereich der Bahn verwendet werden. Im Fahrzeug fanden die Beamten zudem ein hydraulisches Schneidwerkzeug, mit dem diese Art von Kabel geschnitten werden können.

Autodieb bei Kontrolle festgenommen

Sonntagabend haben Bundespolizisten einen in Osnabrück gestohlenen VW Touran auf der Bundesautobahn 12 an der Anschlussstelle Müllrose gestoppt und den Autodieb vorläufig festgenommen. Gegen 22.30 Uhr kontrollierte eine Streife das in Litauen zugelassene Fahrzeug, das in Richtung Polen unterwegs war. Der 20 Jahre alte litauische Fahrer übergab den Beamten gefälschte litauische Fahrzeugpapiere: Die eingetragene Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) stimmte nicht mit der des Fahrzeuges überein. Gegen den Fahrer wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt.

Garnisonkirche: Antrag zur Auflösung abgelehnt

Im Streit um den Wiederaufbau der Garnisonkirche ist ein Antrag auf Auflösung der Stiftung Garnisonkirche Potsdam erwartungsgemäß abgelehnt worden. Das teilte eine Sprecherin der Stiftung, die das Projekt initiiert, am Montag nach der Sitzung des elfköpfigen Kuratoriums mit. Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) hatte die Auflösung beantragt. Der Rathaus-Chef folgte damit einem Votum der Stadtverordneten, obwohl klar war, dass der Antrag ins Leere laufen dürfte. Für die Auflösung der kirchlichen Stiftung wäre eine Dreiviertelmehrheit notwendig gewesen.