Nachrichten

Brandenburg

Wahl: Mehr als 400 Kandidaten bewerben sich für Landtag ++ Flughafen: Grüner demonstriert mit „Sleep-in“ für Nachtruhe ++ Großeinsatz: Polizei löst ausufernde Facebook-Party auf

Mehr als 400 Kandidaten bewerben sich für Landtag

Insgesamt 404 Kandidaten bewerben sich bei der Landtagswahl am 14. September um die 88 Sitze im Parlament. Nach Abschluss der Zulassung können nun die Stimmzettel für die 44 Wahlkreise gedruckt werden, wie der Landeswahlleiter am Freitag mitteilte. Mit elf Bewerbungen gibt es in Frankfurt (Oder) die meisten Direktkandidaten. Insgesamt sind zur Wahl elf Landeslisten von Parteien und politische Vereinigungen zugelassen worden. Bis Ende kommender Woche sollen auch die Wahlbenachrichtigungen verschickt werden.

Grüner demonstriert mit „Sleep-in“ für Nachtruhe

Mit einem Feldbett hat sich der Brandenburger Grünen-Chef Benjamin Raschke am Freitag vor dem Terminal des neuen Hauptstadtflughafens BER einquartiert. Damit demonstrierte er für die Ausweitung des Nachtflugverbots von 22 Uhr bis 6 Uhr. Ein erfolgreiches Bürgerbegehren für das lange Nachtflugverbot war vom Potsdamer Landtag unterstützt worden. Der Vorstoß Brandenburgs war jedoch am Widerstand der Miteigentümer Bund und Berlin gescheitert.

Polizei löst ausufernde Facebook-Party auf

Die Polizei hat in Schönwalde-Dorf (Havelland) eine sogenannte Facebook-Party mit 150 bis 200 Jugendlichen aufgelöst. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten sich Anwohner am Donnerstagabend über Partylärm beschwert. Ein 17-Jähriger hatte ohne das Wissen seiner Eltern über das soziale Netzwerk zu der Feier eingeladen. Mehrere Streifenwagenbesatzungen hatten eine Menge zu tun, um die Party zu beenden. Die Polizei prüft, ob der Gastgeber für die Einsatzkosten aufkommen muss. Außerdem wurden die Möbel im Haus seiner Eltern stark in Mitleidenschaft gezogen.