Nachrichten

Brandenburg

Investition: Filmstudio Babelsberg baut „Neue Berliner Straße“ ++ Verkehr: Suche nach Kriegsbomben in Oranienburg ++ Gewinn: Barnimer Lottospieler räumt knapp 600.000 Euro ab ++ Unfall: Auto überschlägt sich auf der Bundesstraße

Filmstudio Babelsberg baut „Neue Berliner Straße“

Für mehr als zwölf Millionen Euro baut das Filmstudio Babelsberg eine neue Außenkulisse. Auf rund 12.000 Quadratmetern sollen Straßenzüge in unterschiedlichen Architekturstilen entstehen. Die sogenannte modulare Hybridkulisse sei einmalig in Europa und biete Drehmöglichkeiten unter neuesten technologischen Bedingungen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Das Außenset ist Nachfolger der „Berliner Straße“ aus Leander Haußmanns Kultfilm „Sonnenallee“, die im vergangenen Jahr abgerissen worden war.

Suche nach Kriegsbomben in Oranienburg

Am Bahnhof in Oranienburg wird von diesem Freitag an nach Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Die S-Bahn-Linie 1 ist ohnehin ab Birkenwerder für gut drei Wochen gesperrt, weil Gleise und Weichen erneuert werden. Die Zeit soll genutzt werden, um 18 verdächtige Stellen zu untersuchen, die bei Sondierungen im April und Mai entdeckt worden waren. Die Arbeiten sollen bis zum 31. August dauern. Oranienburg ist mit der Regionalbahn oder per Ersatzverkehr-Bus erreichbar.

Barnimer Lottospieler räumt knapp 600.000 Euro ab

Ein Lottospieler aus dem Barnim hat bei der Ziehung am Sonnabend knapp 600.000 Euro gewonnen. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, konnte Lotto Brandenburg am Montag noch nicht sagen. Dem Spieler fehlte – wie zwei anderen aus Berlin und dem Saarland – nur die richtige Superzahl, um den Jackpot zu knacken. Bei der nächsten Ziehung geht es nun um rund neun Millionen Euro. Einen Millionengewinn hatte in der Lotterie „6 aus 49“ zuletzt ein Spieler aus Potsdam-Mittelmark im Februar erzielt.

Auto überschlägt sich auf der Bundesstraße

Ein 42 Jahre alter Mann ist am Montag bei einem Verkehrsunfall nach schweren Regenfällen auf der B101 bei Trebbin (Teltow-Fläming) schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatte sich ein Wasserfilm auf der Straße gebildet. Das Auto sei von der Bundesstraße abgekommen. Es überschlug sich mehrfach und fuhr dann durch einen Gartenzaun. Während der ebenfalls 42 Jahre alte Fahrer des Wagens leicht verletzt wurde, musste sein Beifahrer in ein Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 12.000 Euro.