Nachrichten

Brandenburg

Crash: Vier Menschen bei Unfall auf Autobahn 9 verletzt ++ Prozess: „Mord ohne Leiche“ – Mutter und Sohn legen Revision ein ++ Feuer: Scheune in Wandlitz brennt vollständig aus ++ Herzinfarkt: Lastwagenfahrer bricht hinter Steuer zusammen – tot

Vier Menschen bei Unfall auf Autobahn 9 verletzt

Vier Menschen sind in der Nacht zu Mittwoch bei einem Auffahrunfall auf der A9 nahe Beelitz verletzt worden. Nach Polizeiangaben übersah eine 39-Jährige den Wagen eines 46-Jährigen und schob ihn in die Leitplanke. Beide Fahrer sowie Frau und Kind des 46-Jährigen wurden verletzt.

„Mord ohne Leiche“ – Mutter und Sohn legen Revision ein

Nach ihrer Verurteilung zu lebenslangen Haftstrafen haben eine 61-Jährige und ihr Sohn (35) Revision eingelegt. Das teilte ein Sprecher des Landgerichts Neuruppin mit. Sie waren im Prozess um das Verschwinden von Maike T. wegen Anstiftung zum Mord und wegen Mordes schuldig gesprochen worden.

Scheune in Wandlitz brennt vollständig aus

Eine 20 mal 40 Meter große Scheune ist in Wandlitz (Landkreis Barnim) vollständig ausgebrannt. Wie es zu dem Feuer am späten Dienstagnachmittag kam, ist nach Angaben der Polizei noch ungeklärt. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Lastwagenfahrer bricht hinter Steuer zusammen – tot

Ein 48 Jahre alter Lkw-Fahrer ist auf der L 21 zwischen Wensickendorf und Zehlendorf (Oberhavel) hinter dem Steuer zusammengebrochen und gestorben. Der Transporter habe Alleebäume gerammt, bevor er zum Halten kam, so die Polizei. Der Mann habe wohl einen Herzinfarkt erlitten.