Ausbau

60 Millionen Euro für Hotel und Gästehäuser am Tropical Islands

Die Urlaubswelt Tropical Islands im Süden Brandenburgs soll einem Zeitungsbericht zufolge mit einem Millionenbetrag deutlich ausgebaut werden.

In den kommenden drei Jahren sollen weitere 60 Millionen Euro in den Standort fließen, berichtete die „Lausitzer Rundschau“ unter Berufung auf den Landrat des Kreises Dahme-Spreewald, Stephan Loge (SPD). Das Unternehmen wollte sich am Mittwoch zu dem Bericht nicht äußern.

Loge sagte, dass er mit dem Geschäftsführer am Dienstag gesprochen habe. Dieser habe ihm die Zahlen genannt. Nach Loges Darstellung soll an dem Standort in Krausnick im Landkreis Dahme-Spreewald ein neues Hotel mit 200 Zimmern und 400 Betten entstehen, sowie mehr als 80 mobile Gäste-Häuser nahe der Haupthalle aufgestellt werden. Auch eine neue Begrüßungshalle und ein Konferenzzentrum seien geplant.

Die Freizeitanlage rund 70 Kilometer südlich von Berlin gehört einem Investor aus Malaysia und wurde 2004 in der ehemaligen Luftschiffhalle von CargoLifter eröffnet. Zu den Attraktionen gehören eine „Südsee“ mit 200 Meter langem Sandstrand, eine Sauna-Landschaft und ein Indoor-Regenwald. Das Unternehmen zählt etwa eine Million Gäste pro Jahr.

Das Unternehmen teilte am Mittwoch mit, dass es zu gegebener Zeit über die Entwicklung des Standorts informieren werde. Die gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg rechnet nach eigenen Angaben bis Ende des Jahres mit einem überarbeiteten Firmenkonzept für einen Antrag auf ein Raumordnungsverfahren.