Nachrichten

Brandenburg

Finanzamt: Rechenzentrum technisch stärker aufgerüstet ++ Museen: Brandenburger Kulturgüter werden digitalisiert ++ Unfall: Maurer stürzt von Gerüst und stirbt

Rechenzentrum technisch stärker aufgerüstet

Das Rechenzentrum der brandenburgischen Finanzämter soll technisch stärker aufgerüstet werden. Finanzminister Christian Görke (Linke) stellte dem Technischen Finanzamt Cottbus laut Mitteilung für dieses Jahr 4,5 Millionen Euro an Investitionen in Aussicht. Im Vorjahr seien es rund 3 Millionen Euro gewesen. Die Bearbeitung von Steuerdaten sei immer mehr auf elektronische Verfahren umgestellt worden. Das Technische Finanzamt Cottbus ist laut Finanzministerium als technische Servicebehörde für 14 Finanzämter und das Ministerium zuständig.

Brandenburger Kulturgüter werden digitalisiert

Brandenburger Kulturgüter wie historische Filmdokumente sowie Glasplatten aus der Fotografie werden digitalisiert. Damit werden Schätze aus Museen, Archiven und Bibliotheken für Wissenschaft und Forschung, aber auch für die Öffentlichkeit zugänglich, betonte Kulturministerin Sabine Kunst (parteilos) in Potsdam. „Denn was nicht online ist, existiert oft nicht in der Wahrnehmung“, betonte sie. Das Land fördert in diesem Jahr Digitalisierungsprojekte mit rund 150 000 Euro.

Maurer stürzt von Gerüst und stirbt

Ein Handwerker ist am Mittwoch in Frankfurt (Oder) aus sechs Metern Höhe von einem Baugerüst gestürzt und gestorben. Der 46 Jahre alte Mann habe zuvor Maurerarbeiten an dem Haus ausgeführt, teilte die Polizeidirektion Frankfurt (Oder) am Donnerstag mit. Warum er herunterfiel, ist unklar. Er wurde mit schweren Verletzungen an Kopf und Oberkörper in eine Klinik gebracht, starb dort aber wenig später. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Die Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz ermitteln.