Nachrichten

Berlin & Brandenburg

Ermittlungen: „Maskenmann“ ist Thema im Innenausschuss ++ Brandstiftung: Erneut Kinderwagen in Hausflur angezündet ++ Premiere: S-Bahn tauft den ersten Zug auf den Namen „Erkner“

„Maskenmann“ ist Thema im Innenausschuss

Die Ermittlungen zum „Maskenmann“-Fall sollen Thema im Innenausschuss des Landtags werden. Hintergrund sind Vorwürfe von Beamten der Sonderkommission „Imker“ gegen die Polizeiführung. Danach wurden sie in den Ermittlungen behindert. Polizeipräsident Arne Feuring hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Der mutmaßliche „Maskenmann“ steht in Frankfurt vor Gericht.

Erneut Kinderwagen in Hausflur angezündet

– Erneut haben Unbekannte in Neukölln einen in einem Hausflur abgestellten Kinderwagen in Brand gesetzt. Zeugen entdeckten das Feuer am frühen Sonnabendmorgen gegen 0.30 Uhr im Treppenhaus eines Wohngebäudes an der Siegfriedstraße. Obwohl die Flammen auf das Treppengeländer übergegriffen hatten, konnten die Zeugen den Brand mit einem Handfeuerlöscher löschen. Verletzt wurde niemand.

S-Bahn tauft den ersten Zug auf den Namen „Erkner“

– Die Berliner S-Bahn gibt ihren Zügen Namen. In Erkner (Märkisch-Oderland) wurde am Sonnabend der erste Zug auf den Namen der Stadt getauft, sagte Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger. Bahnsprecher Burkhard Ahlert bestätigte, dass weitere Zugtaufen geplant sind. „S-Bahn-Gemeinden und Berliner Bezirke können sich bei Interesse bei uns melden.“