Meldungen

BrandenburgNews

Inklusion: Neue Lehrpläne für Unterricht mit Behinderten ++ Saisonbilanz: Jäger erlegen deutlich weniger Schwarzwild ++ Autobrände: Nach Internetaufruf warnt Polizei vor Selbstjustiz ++ Investitionsprogramm: Finanzierung neuer Schulen gerät ins Wanken

Neue Lehrpläne für Unterricht mit Behinderten

Rund 140 Experten aus Berlin und Brandenburg, darunter 43 Lehrer aus Brandenburg, arbeiten an gemeinsamen Rahmenlehrplänen für Inklusionsschulen. Die Pläne für die Jahrgänge 1 bis 10 sollen bis 2015 fertig sein, antwortete Bildungsministerin Martina Münch (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage. Das Landesinstitut für Schule und Medien (Lisum) war 2012 damit beauftragt worden.

Jäger erlegen deutlich weniger Schwarzwild

Während der zu Ende gegangenen Jagdsaison wurde in Brandenburg fast so viel Wild geschossen wie 2012/2013. Allerdings lief den Jägern nach Auskunft des Landesjagdverbands deutlich weniger Schwarzwild vor die Flinte. Im Gegensatz zum vergangenen Jagdjahr dürften 10 bis 15 Prozent weniger Wildschweine erlegt worden sein. Genaue Zahlen gibt es noch nicht.

Nach Internetaufruf warnt Polizei vor Selbstjustiz

Nach einer Autobrandserie im Potsdamer Stadtteil Kirchsteigfeld warnt die Polizei vor Selbstjustiz. Im Internet kursiert ein Aufruf, die Täter selbst zu fassen und zu bestrafen. In einer Flugblattaktion weist die Polizei darauf hin, dass dies strafbar sei. Seit Jahresbeginn wurden bei fünf Bränden insgesamt acht Autos beschädigt oder zerstört. Eine polizeiliche Ermittlungsgruppe ist eingesetzt worden.

Finanzierung neuer Schulen gerät ins Wanken

Die Finanzierung des 160 Millionen Euro teuren Schulinvestitions-Programms für Potsdam ist ungewiss. Die Kooperationsgemeinschaft aus SPD, CDU und FDP zieht laut Presseberichten nicht mehr an einem Strang. „Die Schulentwicklungsplanung steht auf der Kippe“, bestätigt Stadtsprecher Stefan Schulz. Mittwoch soll sich das Stadtparlament damit befassen.