Atalanta-Einsatz

Im Einsatz gegen Piraten

Die „Langen Kerls“ hat sich Brandenburgs Innenminister Ralf Holzschuher (SPD) am Montag als Unterstützung aus Potsdam mitgebracht, um die Besatzung der Fregatte „Brandenburg“ im Marinestützpunkt Wilhelmshaven (Niedersachsen) zu verabschieden.

– Zum zweiten Mal übernimmt Deutschland demnächst das Kommando über den internationalen Einsatz zur Bekämpfung der Piraterie am Horn von Afrika. Die „Brandenburg“ lief als künftiges Flaggschiff des EU-geführten Atalanta-Einsatzes aus. Die 235 Männer und Frauen seien gut vorbereitet und freuten sich auf den Einsatz, sagte ein Marinesprecher. Am Dienstag soll auch der Marinetanker „Rhön“ in Wilhelmshaven ablegen.