Meldungen

BrandenburgNews

Verkehr: Weniger Menschen bei Unfällen verletzt ++ Schweizerhaus: Landgut soll Attraktion für Ausflügler werden ++ Öffentlicher Dienst: Warnstreiks in Jobcentern und Stadtverwaltungen ++ Festnahme: Dieb entzieht sich der Haftstrafe ++ Zerstörungen: Kinder randalieren an der Hakeburg ++ Einsatzfahrt: Pkw stößt mit Notarztwagen zusammen

Weniger Menschen bei Unfällen verletzt

– Bei Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Brandenburg 37 Menschen verletzt worden. Am vergangenen Wochenende waren es dagegen 61 Verletzte. Von Freitag bis Sonntag gab es nach Angaben des Lagezentrums der Polizei von Montag in Potsdam 427 Unfälle. Bei stürmischem Wind und zeitweiligem Regen war der Ausflugsverkehr deutlich geringer als normal. Größere Staus blieben aus.

Landgut soll Attraktion für Ausflügler werden

– Der Heimatverein Schweizerhaus will in Seelow (Märkisch-Oderland) das einstige Landgut wieder zu einer Attraktion für Ausflügler machen. Zu einem Arbeitseinsatz werden am kommenden Sonnabend freiwillige Helfer erwartet, wie der Verein berichtete. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte der Bankier und Kunstmäzen Hugo Simon das frühere Ausflugslokal Schweizerhaus gekauft und zu einem landwirtschaftlichen Mustergut ausgebaut.

Warnstreiks in Jobcentern und Stadtverwaltungen

– Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes plant die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auch Warnstreiks in Brandenburg. Am Dienstag könne es zu Arbeitsniederlegungen in den Stadtverwaltungen Schwedt und Prenzlau in der Kreisverwaltung Uckermark kommen, sagte Verdi-Sprecher Andreas Splanemann. An Mittwoch gibt es in Jobcentern und Verwaltungen in Cottbus Warnstreiks.

Dieb entzieht sich der Haftstrafe

– In Schwedt/Oder nahmen Bundespolizisten am Sonntagabend einen gesuchten Straftäter fest. Der 30-jährige Mann war 2009 wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall zu einer Freiheitsstrafe von 5 Monaten und 14 Tagen verurteilt worden. Die Strafe hatte er nicht angetreten. Am Montag wurde der junge Mann zur Ableistung seiner Freiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Wulkow gebracht.

Kinder randalieren an der Hakeburg

Etliche Scheiben sind bei der Hakeburg in Kleinmachnow durch randalierende Kinder zu Bruch gegangen. Eine Passantin hatte am Sonntag die Polizei gerufen. Beamte trafen noch sieben Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren an dem leer stehenden früheren Rittergut an. Sie wurden zu ihren Eltern gebracht. Neben deren Standpauke drohen den Teenagern Schadenersatzansprüche.

Pkw stößt mit Notarztwagen zusammen

– Bei der Kollision eines Notarztwagens mit einem Auto sind drei Menschen in Bernau (Barnim) verletzt worden. Der Rettungswagen hatte mit Blaulicht, aber ohne Martinshorn bei Rot die Kreuzung überquert, wie die Polizei am Montag berichtete. Auch das andere Auto fuhr los, denn die Ampel zeigte Grün an. Dabei verletzte sich der 46-jährige Arzt am Bein. Die beiden Insassen des anderen Autos kamen ins Krankenhaus.