Meldungen

BrandenburgNews

Schule: Brandenburg sucht deutschlandweit 700 Lehrer ++ Stau: Lkw bleibt stecken: A10 drei Stunden lang gesperrt ++ Gefängnis: Länderaustausch bei Sicherheitsverwahrten

Brandenburg sucht deutschlandweit 700 Lehrer

Auf der Suche nach etwa 700 Lehrern hat das Brandenburger Bildungsministerium eine bundesweite Anzeigenkampagne in überregionalen Zeitungen gestartet. Das Land sucht neben Grundschullehrern und Sonderpädagogen Oberschullehrer für die Fächer Deutsch, Mathematik, Kunst, Musik, Englisch, Sport und Sachkunde. Im Blick sind vor allem Bewerber aus den Ländern Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, die über ihren Bedarf ausbilden.

Lkw bleibt stecken: A10 drei Stunden lang gesperrt

Zwei liegengebliebene Lastwagen haben am Mittwochabend am Autobahndreieck Barnim ein Verkehrschaos ausgelöst. Nach Angaben der Polizeidirektion Ost war die A10 in Richtung Hamburg drei Stunden lang gesperrt. Ein Schwertransporter sei nach einem technischen Defekt im Bereich einer Baustelle liegen geblieben. Als sich ein Lkw an dem Fahrzeug vorbeischlängeln wollte, sei er zwischen dem Transporter und der Mittelleitplanke steckengeblieben. Der Transporter musste mit einem geladenem Bagger abgeschleppt werden.

Länderaustausch bei Sicherheitsverwahrten

Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern tauschen künftig ihre Sicherungsverwahrten je nach Straftat aus. Wegen der hohen Qualitätsanforderungen an die Therapie und der geringen Zahl Betroffener sollen sicherungsverwahrte Gewalttäter beider Bundesländer in Bützow (Landkreis Rostock) untergebracht werden, die sicherungsverwahrten Sexualtäter in Brandenburg an der Havel. In einem eigens errichteten Neubau in Bützow gibt es 20 Plätze, in Brandenburg an der Havel entstehen 18 Plätze.